top of page
Suche
  • Autorenbildplaymoregames

Windjammers 2 (PS4) im Test


Publisher und Entwickler Dotemu veröffentlichte den Titel „Windjammers 2“ am 20. Januar 2022 für die Konsolen und dem PC. Es handelt sich um die Spielfortsetzung des Klassiker aus den 90er Jahren. Ob das Spielkonzept heutzutage auch gefallen kann, erfahrt ihr im Test zu „Windjammers 2“.

Im Jahre 1994 erschien der Titel „Windjammers“ die Konsole namens Neo Geo. Zudem erschien das Spiel in den Spielhallen und konnte schnell viele Fans in Herz schließen. So könnt der einfache wettbewerbsfördernde Spielspaß überzeugen. Ab propro in Japan kennt man den Sport als „Flying Power Disc“ und könnt durch blitzschnellen Frisbee-Duellen auf den Bildschirm entzücken.

So ist das Ziel der Reihe ganz einfach. Ihr solltet die Frisbee schnellstmöglich am Gegner vorbei ins Tor bringen. Dabei solltet ihr mit einer spektakulären Aktion eure Frisbee an euren Gegenspieler vorbei hauen. Eure Spielfigur verfügt über verschiedene Wurf- und Kontermöglichkeiten. Dadurch entstehen unterschiedliche Möglichkeiten in den Duellen. Natürlich waren damals auch diverse spezielle Moves ebensfalls am Start.


Wie sieht es in „Windjammers 2“ aus. Auch hier zeigen die Entwickler ein großes Herz und haben am grundlegenden Spielprinzip nichts geändert. So müsst ihr immer noch die meisten Punkte sammeln und als Sieger die Arena verlassen. Dann kommt gleich die nächste Stage. In „Windjammers 2“ stehen euch zehn verschiedene Sportlerinnen und Sportler mit extravagantem Kleidungsstil und Accessoires zur Auswahl.

Solltet ihr bereits das Original kennen, sind einige bekannte Figuren von damals dabe. Von Außen sehen alle Sportler*innen unterschiedlich aus, aber an den allgemeinen Werten gibt es keine Unterschiede. Die Steuerung von „Windjammers 2“ hat ihre Tücken. Einfach nur so auf Knöpfe drücken und mit dem Stick umherfuchteln bringt nicht immer den Erfolg. So solltet ihr mit viel Gefühl den Stick bewegen und ihm richtigen Zeitpunkt die Tasten drücken. Dabei solltet ihr immer wieder mit Niederlagen rechnen und erst mit viel Übung als Sieger aus der Arena gehen.

Durch die Frischzellenkur sieht „Windjammers 2“ richtig hübsch aus. Auch der Sound kann sich heutzutage wieder hören lassen. Dabei laufen die Animationen richtig flüssig und bewegen sich sehr angenehm. Zudem sieht der Titel richtig schön bunt aus. Im Spiel gibt es auch einen Online- und Versus-Modus. Zudem sind viele Minispiele dabei. So kann auch das Spiel zu einem Highlight in der eSport-Szene werden.

Der französische Publisher und Entwickler Dotemu haben sich mit „Windjammers 2“ wirklich übertroffen und es macht richtig Laune. Durchaus darf der eher kleinere Umfang und das Preis-Leistungs-Verhältnis kritisiert werden. Aber es macht einfach wieder Freude die Frisbee unseren Gegner um die Ohren zu hauen. Auch der Flair der 90er-Jahre macht richtig Laune und mit viel Übung kann man viel Erreichen. Wer gerne einen Klassiker in verbesserter Form erleben möchte, sollte sich gerne mal „Windjammers 2“ ansehen.


Fakten:

Genre: Kampf, Sport, Arcade

Erscheinungsdatum: 20. Januar 2022

Publisher: Dotemu

Entwickler: Dotemu

Spieler: 1 - 2

Altersfreigabe: ab 0 Jahre

Preis: ab 19,99 Euro (PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch, Xbox Game Pass, PC Game Pass, PC, Stadia)

Offizielle Website: https://www.windjammers2.com/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


Comentarios


bottom of page