top of page
Suche
  • Autorenbildplaymoregames

Scars Above (PS5) im Test


Prime Matter und die Entwickler von Mad Head Games entwickelten den neuen Titel „Scars Above“ für die Konsole und dem PC. So erlebten wir einen herausfordernden Sci-Fi Third-Person-Action-Adventure auf einer mysteriösen außerirdischen Welt. Was wir alles erlebt haben, erfahrt ihr in unserem Test zu „Scars Above“.

Die Geschichte von „Scars Above“ findet auf einer eigenen nahen Zukunft statt. Die Menschheit sieht sich mit einer neuen Herausforderung konfrontiert. Plötzlich taucht ein riesiges außerirdisches Flugobjekt im Himmel der Erde auf. So machten sich die Forscher auf das „Metaeder“ zu erkunden und zu erforschen. Wir übernehmen die Rolle von Dr. Kate Ward.

Sie ist eine Astronautin und Wissenschaftlerin und arbeitet mit einer kleinen Crew an dem „Metaeder“. Das titelgebende „Sentient Contact Assessment and Response“-Team, kann die Arbeit überhaupt gar nichts fortsetzen. Sobald sich die Menschen dem Obkejt nähern, stoßt dieses einen heftigen Energiepuls aus und wir gelangen direkt auf einen geheimnisvollen und unentdecketen Planeten.

Nach einer gewissen Zeit erwacht unsere Spielfigur und wir stehen vor einem weiteren Rätsel. Mehr möchten wir von der interessanten Geschichte von „Scars Above“ nicht verraten. Jedoch kommt immer wieder das Gefühl auf, dass wir die eine oder andere Szene im Spielverlauf in einem bekannten Science-Fiction-Film gesehen haben. Dabei zeigt unsere Spielfigur und der Überlebenskampf auf dem fremden Planeten einen tollen Job und wirkt dabei sehr glaubwürdig.

Der neue Planet in „Scars Above“ zeigt sich schnell als unsicheren und gefährlichen Ort. So warten an jeder Ecke viele Monster und mutierte Fauna auf euch. Die Entwickler des Spiels haben natürlich auch ein paar Hilfsmittel entwickelt. So könnt ihr unter anderem dem Laserschneider namens „VERA“ euch weiterhelfen. Mit diesem Gerät könnt ihr auch viele andere Waffen miteinander kombinieren, um noch effektiver zu sein.

Trifft ihr Kontrahenten an den farblich gekennzeichneten Schwachpunkten, vorher solltet ihr diese gescant haben, könnt ihr noch größeren Schaden anrichten. Ihr könnt eure akademischen Fähigkeiten nutzen, um eure Umgebung weitere Informationen zu entlocken, indem ihr Artefakte, Materialien und Lebewesen scannst, um mehr über ihre Eigenschaften, Eigenarten und Schwachpunkte zu erfahren.

Während ihr eure Umgebung erkundet, führt ihr Analysen aus, um Wissen zu sammeln, mit dessen Hilfe eure dann neue Gerätschaften und Waffen herstellen und neue Fähigkeiten in Xenobiologie und Ingenieurswesen freischalten könnt. Zudem könnt ihr auch die Ausweichrolle nutzen, um eure Gegner auszuweichen und solltet dies auch immer tun, da ihr nur wenig Energie und Munition finden werdet.

Weil ihr nur wenige Ressourcen in „Scars Above“ vorhanden, solltet ihr unbedingt auch die Umgebung im Spielverlauf nutzen. So locken wir Gegner in Fallen oder müssen auf tödlichem Giftwasser-Möglichkeiten treiben. Neben den Kämpfen findet ihr in „Scars Above“ auch immer wieder mal Rätsel. Hierbei werdet ihr aber nur wenig gefordert. Die grafische Pracht ist wirklich gut gelungen und zeigt viele hübsche Landschaften und Ruinen. Zudem bekommt ihr auch viel Abwechslung spendiert und könnt euch auch musikalisch was erleben.

So wirkt „Scars Above“ eigentlich geschichtlich wie ein zusammengefügter Film aus dem bekannten Genre. Auch die Lernkurve ist richtig steil und fordert euch zu Beginn viel ab. Dabei setzen die Entwickler des Spiels auch die Kernidee des Überlebens auf einem fremden Planeten enorm gut um und ihr werdet leider auch ein paar nervige Momente überstehen müssen. Solltet ihr euch aber auf die verschiedenen Settings und Möglichkeiten erlernen wollen, dass zeigt sich das Spiel von seiner tollen Seite. Dennoch bekommt ihr mit „Scars Above“ einen ordentlichen Titel und lasst euch gerne auf dem Titel ein.


Fakten:

Genre: Action-Adventure, Shooter

Erscheinungsdatum: 28.02.2023

Publisher: Prime Matter

Entwickler: Mad Head Games

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 16 Jahre

Preis: ab 39,99 Euro (PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox One, Xbox Series X/S, PC)

Offizielle Website: https://www.madheadgames.com/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


Comentarios


bottom of page