Suche
  • playmoregames

Rogue Lords (Switch) im Test


NACON, Cyanide und Leikir Studio veröffentlichten das rundenbasierte Roguelike-Spiel namens „Rogue Lords“ für Xbox One, PlayStation 4 und Nintendo Switch. Der Titel erschien auch am 30. September 2021 für den PC und könnte bisher viele Preise gewinnen. Kann auch die Konsolenfassung überzeugen, mehr erfahrt ihr im Test zu „Rogue Lords“.

Jetzt können in der Rolle des Teufels das Neuengland des 18. Jahrhunderts und die Hexenprozesse von Salem auch auf Konsolen erkundet werden. Wieder in die Welt der Menschen zurückgekehrt, muss nach einer schweren Niederlage von vor zehn Jahren endlich Rache an den Dämonenjägern genommen werden.

Mit einem Team von drei Jüngern, die aus neun berühmten bösen Genies ausgewählt werden können, müssen die spezifischen Fähigkeiten geschickt eingesetzt und zu verheerenden Angriffen kombiniert werden, um die Mitglieder der Sanctua Lumen zu besiegen, einer neuen Sekte, die es auf die eigenen Anhänger abgesehen hat.

Zudem bekommt ihr auch immer wieder hübsche Zwischensequenzen im Spielverlauf zu sehen. So haben nämlich eure Entscheidungen auch auf die Geschichte auswirken. Zudem werden auch die Attribute der einzelenen Charaktere auch verbessert. So kann das Team auch geholfen werden. In „Rogue Lords“ bekommt ihr neben den Charakteren auch verschiedene Karten geboten. Hierbei zeigen die Entwickler eher einen ziemlich einfach und linear Weg.

Dank der guten Kartenanzeige könnt ihr in „Rogue Lords“ immer wieder erblicken, was als nächsten für euch ansteht. Das Highlight des Spiels ist definitiv das Kampfsystem. Im ersten Moment zeigt sich dieses System von einer hübschen und guten Seite. Jedoch kann es nicht immer ganz überzeugen. So kann eine Taktik nicht immer funktionieren, dadurch kommt manchmal ein komisches Gefühl auf.

So erlebt ihr ein rundenbasierten Kampfsystem in „Rogue Lords“ geboten. Meistens kämpft ihr mit drei Figuren gegen drei Gegner. Dabei zeigen die Gegner stets die Angriffe und ihr könnt euch dementsprechend vorbereiten. Euch stehen bis zu fünf Aktionen zur Verfügung und somit könnt ihr immer ein bisschen Taktik vorgehen. Manche Figuren sind einfach ein bisschen zu stark und das Menü benötigt ein bisschen Zeit bis ihr es versteht.

Für den finalen Schlag in den Kämpfen, benötigt ihr die sogenannten „Aktionspunkt“. Wenn ihr keine Aktionspunkte mehr habt, müsst ihr bis zu eurem nächsten Zug warten, um diesen letzten Schlag auszuführen. Jedoch können eure Gegner ein bisschen Glück wiederheilen oder euch bekämpfen. Zudem ist der Schwierigkeitsgrad in „Rogue Lords“ ziemlich hoch und somit solltet ihr euch gut vorbereiten.

In „Rogue Lords“ gibt es einen „Teufelsmodus“ und dort könnt ihr euch bedienen, um den Kampf zu gewinnen. So könnt ihr alle Sachen einfrieren und nach euren Wünschen wieder zu starten, um die aussichtslose Situation noch für euch zu entscheiden. So ermöglichen die Entwickler des Spiels einen angenehmen Einstieg und zeigen euch, dass ihr dennoch zum Ende kommt. Das weitere Highlight des Spiels ist die angesprechende Grafik. So zeigen die verschiedene Charaktere hübsche Animationen und haben eine tolle Sprachausgabe zu bieten.

Dabei laufen die verschiedenen Kämpfe in „Rogue Lords“ immer reibungslos ab. Auch die einzelnen Bewegungen der Figuren ist sauber und zeigt die Leistung der Entwickler. Jedoch kann es passieren, dass die Action mal einfriert, aber die Entwickler des Spiels versuchen alles mit hilfreichen Updates. Auch die Umgebungen sehen ansprechend aus und auch der Sound rundet die sehr gute technische Umsertzung gelungen ab.

Rogue Lords“ schafft es die Spieler zu überzeugen. Spielerisch bekommt ihr viel geboten und müsst euch immer wieder ins Spiel hineinkämpfen, aber ihr werdet dafür mit einer tollen Grafik und interessanten Gameplay. Durch den „Teufelsmodus“ können Spieler dennoch alles schaffen. Dennoch fühlt es das Spiel grundsätzlich sehr schwer an. Wer gerne mal ein etwas anderes Spiel erleben möchte, sollte sich gerne mal „Rogue Lords“ näher ansehen.

Fakten:


Genre: Brettspiel, Strategie, Andere, RPG

Erscheinungsdatum: 12. Mai 2022

Publisher: NACON

Entwickler: Cyanide, Leikir Studio

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: ab 29,99 Euro (Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One, Steam)

Offizielle Website: https://www.nacongaming.com/de-DE/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #Nacon #RogueLords #Trailer #Gameplay #LeikirStudio #Steam #PlayStation4 #NintendoSwitch #XboxOne #Launch #Switch #PS4