Suche
  • playmoregames

MotoGP 22 (PS5) im Test


Der italienische Entwickler Milestone brachte einen weiteren Ableger der erfolgreichen und beliebten Reihe „MotoGP“ für viele Konsolen und dem PC heraus. So können Fans direkt mit ihren Lieblingen die aktuellen Rennen der Motorsportklasse selbst zu fahren. In „MotoGP 22“ werden wir einige Änderungen und Verbesserungen erleben und ihr erfahrt alles im Test.

So könnt ihr im Karrieremodus von „MotoGP 22“ erst einmal euren eigenen Rennfahrer erstellen. Neben dem Äußeren könnt ihr auch weitere Elemente bestimmten, wie beispielsweise mit welchen Fingern wir Bremsen. Zwar kann man diesen Aspekten nicht viel anfangen, aber eine interessante Herangehensweise. Auch euer Motorrad könnt ihr natürlich farblich anpassen und euren eigenen Stil verabreichen. Habt ihr euch damit ausgetobt, könnt ihr einen der zahlreichen Rennställe der verschiedenen Klassen aussuchen.

MotoGP 22“ bereichert das Erbe der Videospielserie und den Sport selbst um einen einzigartigen Spielmodus. Die NINE Season 2009 ist eine faszinierende Möglichkeit, eine der unglaublichsten Saisons der MotoGP-Geschichte noch einmal zu erleben. Ein nostalgischer und emotionaler Dokumentarfilm, erzählt von Mark Neale, dem Regisseur einiger der besten MotoGP-Dokumentationen, mit mehr als 50 Minuten Original-Filmmaterial aus der Saison 2009, gemischt mit echtem Gameplay, schafft ein total immersives Motorsport-Simulationserlebnis.

Ihr schlüpft in die Rolle von legendären Fahrern wie Rossi, Pedrosa, Stoner und Lorenzo und müsst verschiedene atemberaubende Herausforderungen meistern, um historische Momente nachzustellen. NINE Season 2009 bildet alle 17 Grand Prix der Saison ab, unterteilt in Kapitel mit insgesamt 39 Herausforderungen. So stehen euch in „MotoGP 22“ die Klassen der MotoGP, Moto 2 und Moto 3 zur Verfügung. In der Karriere startet ihr entweder in der langsamsten oder zweiten Klasse. Euer Ziel ist es schnellstmöglich in die Königsklasse aufzusteigen und der große Weltmeister zu werden.

Wenn die Rennen beginnen, könnt ihr entweder selber antreten oder einen KI-Fahrer wählen und er fährt für euch das Rennen. Auch hier könnt ihr nach und nach selbst entscheiden, wie die Meisterschaft in der jeweiligen Klasse ablaufen sollte. Das Tutorialbietet eine Reihe von speziellen Spielsitzungen, die Neulingen dabei helfen, die Grundlagen des Spiels durch spezielle Herausforderungen zu verstehen, die sich auf die Elektronik, den Reifenverbrauch, die Bremstemperatur und die wesentlichen Unterschiede zwischen den drei Hauptkategorien konzentrieren. Die MotoGP™Academy lehrt euch, wie sie ihren Fahrstil verbessern können, um auf jeder Strecke unschlagbar zu sein, und enthüllt die Geheimnisse, wie sie alle Kurven und die härtesten Kurvenlagen meistern. Darüber hinaus hilft das Fahranalysesystem den Fahrern durch Pop-up-Meldungen im Spiel, die am Ende des Rennens erscheinen und vorschlagen, wie der Schwierigkeitsgrad auf der Grundlage von Fähigkeiten und Leistungen angepasst werden kann.

Die Manager-Karriere ist zurück und erlaubt euch zu entscheiden, ob sie ein neues Team gründen oder einem bestehenden Team beitreten wollen. Der Spielmodus bietet auch die Möglichkeit, in die Details der Strategie zu gehen, Entwicklungspunkte zu verwenden und F&E-Personal zuzuweisen, um die Spitze zu erreichen, zusammen mit der Arbeit an der Motorradentwicklung durch die Verbesserung von Aspekten wie Motorleistung, Rahmen-Geometrie, Aerodynamik und Elektronik. Der Weg kann von ganz unten beginnen, indem man ein Junior-Team in den Kategorien Moto2 oder Moto3 gründet, einen Sponsor auswählt und einen Teammanager, einen technischen Direktor und mindestens einen Fahrer einstellt.

So kann die Physik und die Steuerung in „MotoGP 22“ überzeugen. Auch bei der Grafik haben die Entwickler einen guten Schritt gemacht. Dabei haben die aktuellen Versionen mit flüssigen 60 Bildern pro Sekunde auf sich aufmerksam machen. Zudem fällt in den Rennen auf, dass sehr viel Aufmerksamkeit in die Animationen und Texturen der Motorräder und deren Fahrer gemacht worden sind, jedoch sehen die eigentliche Strecke mit interessanten Fans und Ereignisse aufhorchen. Dafür kann der Sound der Motorräder für Freude sorgen.

MotoGP 22“ kann sich in Sachen Umfang, Steuerung und Physik im aktuellen Ableger für viele positive Aspekte sorgen. Dank der zahlreichen Möglichkeiten könnt ihr als Neuling und Profis die perfekte Abstimmung finden und dementsprechend viel Freude erleben. Grafisch sieht der neueste Teil der Reihe am Besten aus. Auch der Sound passt sich der guten grafischen Darstellung passend an. Wer gerne mit seinen Helden der Szene fahren möchte und den Start der neuen Saison nicht abwarten kann, sollte sich schnellstmöglich mal „MotoGP 22“ ins Haus holen.

Fakten:

Genre: Rennspiel

Erscheinungsdatum: 21. April 2022

Publisher: Milestone

Entwickler: Milestone

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 6 Jahre

Preis: ab 39,99 Euro (PlayStation 5, Xbox Series X/S,PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch, PC)

Offizieller Website: https://milestone.it/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #Milestone #MotoGP #MotoGP22 #Dorna #Trailer #Gameplay #PlayStation4 #PlayStation5 #XboxOne #XboxSeries #NintendoSwitch #Steam #Launch