Suche
  • playmoregames

Demon's Souls (PS5) im Test


Im Jahre 2009 veröffentlichte Sony und die japanischen Entwickler von From Software einen verdammt schweren Titel namens "Demon's Souls" für die damalige Konsole. Zum Start der neuen PlayStation 5 nahm sich Bluepoint Games das Spiel an und brachte einen verdammt tollen Titel heraus. Warum das Remake von "Demon's Souls" noch besser geworden, erfahrt ihr im Test.


Am eigentlichen Spielkonzept haben die neuen Entwickler bei "Demon's Souls" nichts gemacht. So werdet ihr im Laufe des Abenteuers viele Tode sterben werden. Zudem werden alle Gegner bei einem Ableben wieder geboren und versuchen euch stets das Leben zu erschweren. So werdet ihr auch immer wieder neue Abkürzungen finden, um schneller eure Wege zu machen. Eine Besonderheit der neuen Version von "Demon's Souls" ist die Technik.

So bekommt ihr eine erheblich verbesserte Grafik und eine höher aufgelöste Texturen bei der Umgebung und den Gegnern geboten. Zudem wurden auch die Licht- und Schatteneffekte enorm verbessert. So läuft der Titel mit konstanten 30 Bilder pro Sekunde und einer Auflösung von 4K. Dadurch sieht das Remake von "Demon's Souls" richtig zeitgemäß und toll aus. So fällt auch nicht auf, dass die Entwickler die Raytracing-Reflexionen verzichtet haben.


Zudem wurde die Ladezeit im Vergleich zum Original enorm gesenkt. So könnt ihr wieder blitzschnell eure geplanten Aktionen nach dem Tod starten. In der Nexus könnt ihr auch kleine Verbesserungen erblicken. Unter anderem könnt ihr auch die Ausrüstung blitzschneller reparieren oder direkt einlagern. Weil ihr nur wenige Sachen mitnehmen könnt. Jedoch sehen die Mimik der Charaktere nicht immer ganz rund aus.

So gibt es auch kleine Fehler aus dem Original, was die Entwickler beim Remake von "Demon's Souls" nicht geändert haben. Jedoch liegt es schon beim sehr hohen Meckern. Weil im Vergleich zum Original auch die Bedienung und die Übersicht in den verschiedenen Menüs schwer für die Übersicht gemacht. Dennoch fühlen sich Kenner direkt heimisch und viele Neulinge kommen gleich viel besser ins Spiel hinein.

Zudem werden neu aufgesammelte Items direkt standardmäßig auf Wunsch automatisch angelegt und verbraucht somit weniger Zeit und geht einfacher. So könnt ihr auch die hilfreiche Komfortfunktion direkt wieder abstellen, wenn ihr es nicht braucht. Die Entwickler haben im Remake von "Demon's Souls" auch einige neue Gegenstände eingefügt, unter anderem könnt ihr etwa blutende Wunden zu heilen.

Somit geht das Spielen für Kenner und Neulinge gleichermaßen leichter. Dadurch wird auch die Spielbarkeit von "Demon's Souls" verbessert und weniger Frust kommt auf. Dank der kompletten deutschen Lokalisation, kommt mehr Atmosphäre auf. So kann man jetzt deutsch lesen und hören. Natürlich wurde auch die Nutzung des neuen Controller eingefügt. So fühlen sich die Bewegungen des Ritters echter und glaubwürdiger an als früher. Dadurch wird das Spielerlebnis enorm verbessert.

Die Entwickler von Bluepoint Games schafften mit dem Remake von "Demon's Souls" einen tollen Schritt zur hervorragenden Umsetzung auf der PlayStation 5. Die technische Umsetzung ist fast perfekt geworden und auch spielerisch kommen die kleinen, aber entscheiden Verbesserungen dem Spielfluss positiv zu beeinflussen. Spielerisch bekommt ihr eine sehr fordernden Titel geboten und ihr werdet auch auf der PS5-Konsole einige frustrierenden Momente erleben. Wer ein tolles Spiel für seine neue Plattform benötigt, solltet sich gerne mal das Remake von "Demon's Souls" ansehen.

Fakten:

Genre: Action-Rollenspiel

Erscheinungsdatum: 12. November 2020

Publisher: Sony Interactive Entertainment

Entwickler: Bluepoint Games, From Software

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 16 Jahre

Preis: ab 49,99 Euro (PlayStation 5)

Offizielle Website: https://www.playstation.com/de-de/games/demons-souls/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #Sony #FromSoftware #BluepointGames #DemonsSouls #PlayStation5 #Remake