Suche
  • playmoregames

Bravely Default II (NSW) im Test


Nintendo schickte mit "Bravely Default 2" ein weiteres Highlight für die Nintendo Switch ins Rennen. Das japanische Rollenspiel kann mit seinen Stärken und Schwächen den Spieler in eine neue Geschichte verleiten. Was uns in dem neuesten Titel erwartet, erfahrt ihr im Test in "Bravely Default 2".


Statt eine Fortsetzung der Handlung in "Bravely Default 2" zu bekommen, setzen die Entwickler erst einmal auf eine komplett eigenständige Geschichte. Zudem kommt in eine neue Welt und neue Helden dazu. Die Handlung des Spiels beginnt auf dem Strand des Inselreichs Excillant und wir übernehmen die Rolle Protagonisten Seth. Sein Schiff wurde nicht auf einmal zerstört, sondern ,einer von vier mächtigen Kristallen ist dafür verantwortlich.

Dabei kommen wir auch direkt in die Handlung von "Bravely Default 2" hinein. Nämlich die junge Prinzessin Gloria die Kristalle finden und vereinen möchte. Damit ihre Welt nicht untergeht. Zwar gibt es einen in die Jahre gekommenen Beschützer namens Sir Sloan, dennoch kommen wir und unserer Gelehrte Elvis und dessen Begleiterin Adele zur Unterstützung mit. Die Geschichte des Spiels wird gut erzählt und treibt euch über die sehr abwechslungsreiche und stimmungsvolle Insel.


Unter anderem kommen wir in die Stadt Savalon direkt vor einer gigantischen Wüste oder ihr kommt in das sehr kalte Königreich Rimedhal. Hier herrscht nämlich stets ein kalter Winter. Die Entwickler von "Bravely Default 2" setzen auf hübsche dreidimensionale Umgebungen und schöne Städte. In den meisten Dungeons ist die Kamera fest vorprogrammiert, aber in anderen Bereichen könnt ihr die Kamera hingegen frei drehen. So kann man die hübschen Umgebungen und könnt die toll animierten Charaktere erblicken.

Die Entwickler setzen in "Bravely Default 2" auch auf eine tolle Atmosphäre. So hört sich die japanische Sprachausgabe natürlich und gut an. Zudem könnt ihr auch gute deutsche Untertiteln im Spiel erleben. Auch der Soundtrack hört sich gut an und einige Melodien gehen direkt ins Ohr. Leider kann es passieren, dass ihr einige Nebenmissionen nicht mit kompletter Sprachausgabe hört, dafür sind aber die storyrelevanten Dialoge mit den Zwischensequenzen vollständig vertont.


Natürlich liegt der Hauptaugenmerk in "Bravely Default 2" auf das komplexe Kampf- und Charaktersystem. So bekommt ihr verschiedene Elemente aus unterschiedlichen Rollenspielen geboten und dabei stets sind die Kämpfe immer wieder rundenbasiert. Weiterhin könnt ihr die Möglichkeiten Brave und Default im Spielverlauf nutzen. So könnt ihr euch besser verteidigen und auch weitere Aktionen in den Kämpfen stets nutzen und nicht wie früher nur einmalig.

Stellenweise kann es passieren, dass ihr eure Gegner schon ausschalten, ohne dass sie überhaupt eine Chance gehabt haben. Jedoch birgt diese Möglichkeit auch einige Gefahren. Weil wenn eure Aktion nicht klappt, dann kommt ihr wieder erst einmal später zum Zug und könnt vielleicht schon selbst erledigt sein. Im Großen und Ganzen macht das System in "Bravely Default 2" schon viel Sinn und Freude.


Zudem besitzen eure Gegner stets individuelle Stärken und Schwächen. Dabei haben die Entwickler in "Bravely Default 2" auch immer wieder unterschiedliche Typen der Gegner vermischt. So solltet ihr stets mit bedacht eure Aktionen und Möglichkeiten einsetzen. Ein weiterer wichtiger Teil in den Kämpfen sind eure eigene Ausrüstung. Weil dadurch die unterschiedlichen Attributen stets verschiedene Einwirkungen bei euch zeigen.

So solltet ihr stets die besten und effektreichen Waffen und Rüstung haben, um in de Kämpfen weiterzukommen. Zudem sind auch die Aufstiegen und die fünf aktivierbare Perks sind wichtig. Zudem solltet ihr stets verschiedene Jobs annehmen. Dadurch könnt ihr auch eure Levels verbessern und mehr Möglichkeiten im Spielverlauf erlangen und nutzen. Jedem Charakter könnt ihr nach Belieben einen Haupt- und einen Nebenjob zuweisen. Hier zeigen die Entwickler viele Ideen.


Die Verantwortlichen von Square Enix und Nintendo schlagen mit "Bravely Default 2" einen mutigen Weg ein. So könnt ihr viele neue Gesichter und Umgebungen in der interessanten Handlung des Spiels erleben. Die hübschen Umgebungen und Spielelemente bringen ein angenehmes Gefühl beim Spieler hervor. An den Abläufen und Systemen hat man nur wenig verändert, so dass die Symbiose aus Zufallskämpfen und freier Spielanpassung tadellos funktioniert. Auch die rundenbasierten Kämpfe laufen locker von der Hand und auch der Schwierigkeitsgrad ist spielbar. Hier könnt ihr stets nach eurem eigenen Leistungen wieder verändern oder sogar erhöhen. Zudem bekommt ihr auch die Chance eine ausführliche Demo-Version im Nintendo eShop herunterzuladen und selbst ein paar Einblicke zu machen.

Fakten:

Genre: JRPG

Erscheinungsdatum: 26. Februar 2021

Publisher: Nintendo

Entwickler: Square Enix

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: ab 49,99 Euro (Nintendo Switch)

Offizielle Website: https://www.nintendo.de

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#SquareEnix #Nintendo #NintendoSwitch #Gameplay #BravelyDefault2 #Launch #BravelyDefault #Review #Test