top of page
Suche
  • Autorenbildplaymoregames

Bayonetta 3 (Switch) im Test


Am 28. Oktober 2022 brachten Nintendo und die zuständigen Entwickler von Platinum Games den dritten Teil der erfolgreichen und beliebten „Bayonetta“-Reihe für die Nintendo Switch heraus. So können wir mit der temperamentvollen Hexen erneut in eine wahnsinnigen Geschichte antreten. Mehr über das Spiel, erfahrt ihr in unserem Test zu „Bayonetta 3“.

So könnte der ersten Teil der Reihe bereits viele Spieler überzeugen, weil dort rasante und packende Action mit vielen hübschen und überdrehten grafischen Präsentation zu bestaunen. Wir holten uns „Bayonetta 3“ und sind gleich vom der neuen Auflage des Spiels völlig geblendet. Fangen wir aber mal ganz von vorne an in unserem Test.

Im Jahre 2014 erschien „Bayonetta 2“ für die damalige Nintendo-Konsole und zeigt sich zu Beginn gleich viel farbenfroher und hübscher als die ersten beiden Teile. Zudem ist die Spielgeschwindigkeit in diesem Teil noch ein bisschen schneller geworden und wir werdet fasziniert sein, was die hübsche Hexe namens Bayonetta, wieder drauf hat.

So startet die Geschichte von „Bayonetta 3“ mit einem harten Schicksalsschlag für die Hexe. So werden Bayonetta und weitere Charaktere in neuerlich verruchter Aufmachung, doch immer noch mit ellenlangen Zöpfen und bewaffnet mit ihren charakteristischen Handfeuerwaffen und mit Hexenzeit, der Fähigkeit, die Zeit zu verlangsamen, stellt sich die Umbra-Hexe einem rätselhaften Unheil entgegen.

Dieses Mal finden sich feindliche Invasoren, sogenannte Homunkuli, die von Menschen erschaffen wurden, in Bayonettas Fadenkreuz. Jedoch braucht ihr keine Vorahnung der Handlung zu haben, da die Entwickler des Spiels euch einfach ins kalte Wasser werfen. Jedoch möchten wir von der interessanten Handlung von „Bayonetta 3“ nichts verraten. Widmen wir uns dem spielerisch im Spiel.

Das Spielkonzept wurde natürlich von den guten Vorgängern übernommen. Dennoch gibt es kleine und sinnvolle Änderungen im Gameplay zu sehen. So erleben wir neben der ganzen Action auch Spielabschnitte, wo wir nur Sammelobjekte einsammeln und ein bisschen entspannen können. Dadurch kommt einfach ein bisschen angenehmer Soielfluss auf, als in „Bayonetta 2“.

Solltet ihr im Laufe des neuen Abenteuers eure Magieleiste gefüllt haben, stets euch im dritten Teil ein neuer Angriff zur Verfügung. Es gibt noch eine etwas dunklere Seite an Bayonetta: Die Dämonenmaskerade - eine neue Fähigkeit, mit der Dämonen gelenkt werden, die mit ihrer Waffe verbunden sind, was verblüffende Optionen eröffnet und einige haarsträubende Kombos ermöglicht.

Bayonetta kann auch wieder ihre dämonischen Haustierchen Gomorrah, Malphas oder Phantasmaraneae zu sich rufen und in nie dagewesenen, gewaltigen Schlachten deren teuflische Kräfte entfesseln und eigenmächtig kontrollieren. So könnt ihr den dritten Teil wieder mit dem Switch Pro Controller und Joy-Con spielen. Grafisch bekommt ihr in „Bayonetta 3“ richtig viel geboten. So strahlen euch farbenfrohe und hübsch gestaltete Figuren und Umgebungen an und die Präsentation sucht immer wieder einen neuen Höhepunkt. Zudem hört sich die unterschiedlichen Stimmen und Sound richtig toll an.

Nintendo und Platinum Games schafften mit „Bayonetta 3“ auf der Nintendo Switch einen weiteren tollen Ableger des Franchise. Die Geschichte des Spiels kann überzeugen, jedoch ein bisschen verwirrend für Neulinge der Reihe. Es macht einfach riesigen Spaß, die Gegner mit coolen Fähigkeiten und Angriffen zu erledigen. Auch die kleinen Neuerungen fügen sich gut ins komplette Gameplay ein. Die grafische Präsentation von „Bayonetta 3“ sucht sich auf der Nintendo Switch den Kampf mit den verdammt besten Spielen des Jahres. Wer eine Nintendo Switch besitzt oder einfach ein cooles Spiel erleben möchte, sollte sich gerne „Bayonetta 3“ im Handel kaufen.


Fakten:

Genre: Action

Erscheinungsdatum: 28. Oktober 2022

Publisher: Nintendo

Entwickler: Platinum Games

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 16 Jahre

Preis: ab 49,99 Euro (Nintendo Switch)

Offizielle Website: https://www.nintendo.de/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


Hozzászólások


bottom of page