Suche
  • playmoregames

Balan Wonderworld (PS5) im Test


Square Enix veröffentlichte den neuen Titel „Balan Wonderworld“ für PlayStation 5, PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox Series X|S, Xbox One und PC. Das Action-Jump’n‘Run lädt euch auf ein magisches, musikalisches Abenteuer ein. Ob wir ein tolles und erfrischendes Spiel erlebt haben, erfahrt ihr im Test zu „Balan Wonderworld“.

Im Spiel „Balan Wonderworld“ gelangen wir in die fantasievolle Landschaft vom gleichnamigen Wonderworld. Zusammen mit den Stars der Show, Leo und Emma erkunden wir das neue Land. Mithilfe des schelmischen Maestros Balan müssen die beiden das Gleichgewicht in den Herzen von zwölf traurigen Seelen wiederherstellen. Verantwortlich dafür sind die Negati. Sie manifestieren Besorgnis und andere, negative Emotionen.

So liegt es in euren Händen in den kommenden Stunden die Einwohner von Wonderland wieder glücklich zu vereinen. Im Spiel „Balan Wonderworld“ stehen euch insgesamt zwölf Spielwelten zur Verfügung. Allerdings klingt die Handlung des Spiels sehr nett, kann aber nur mit wenig Tiefe punkten. So erfahren wir in den wenigen Zwischensequenzen und Dialogen nur wenig über die Geschichte.


Zudem kommt keine bekannte Sprache im Spiel vor, sondern eher eine Fantasie-Sprache. Hierbei zeigen die Entwickler ein bisschen die Ideen aus den guten alten Klassikern der Videospielgeschichte. Spielerisch müsst ihr in „Balan Wonderworld“ auch springen, klettern, fliegen und kämpfen. Hierbei haben euch die einige fiese Kreaturen für euch parat. Das Abenteuer könnt ihr auch alleine spielen oder im lokalen Koop-Modus gemeinsam mit einem Freund spielen.

Die Besonderheit von „Balan Wonderworld“ sind allerdings in die verschiedenen Kostümen. So könnt ihr über 80 Outfits im Verlaufe des Abenteuers erspielen und dadurch auch unterschiedliche Fähigkeiten erlernen. Unter anderem könnt ihr die Zeit anhalten oder durch die Luft laufen. Im genannten Koop-Modus verleiht ihr sogar beiden Figuren neue Fähigkeiten und werdet Orte erreichen, wo ihr alleine nicht hin kommt. Zudem könnt ihr verschiedene Gegenstände im Laufe des Spiels einsammeln.


So erinnert der Titel „Balan Wonderworld“ eher an die guten alten Sega-Zeiten zurück. Die bunte Grafik und die Gestaltung des Charakters Balan erinnert stark an den Klassiker namens „Nights into Dreams“. Zwar werdet ihr kein Feuerwerk erleben, aber dennoch eine stilvolle Präsentation. So sehen auch einige Texturen nicht immer toll aus, aber dafür kann der neue Controller für die PS5 mit seinen adaptiven Triggern für einige Pluspunkte sorgen.

Zwar ist „Balan Wonderworld“ kein neuer Meilenstein im Genre geworden. Aber macht dennoch Freude und Spaß alleine oder zu Zweit die kurzweilige Geschichte des Spiels zu spielen. Vor allem auf der PlayStation 5 schon ein Kauftitel, wenn man gerne in diesem Genre spielen möchte. Für unentschlossene Spieler gibt es auf allen Plattformen eine kostenlose Demo-Version zum Probe spielen.

Fakten:

Genre: Jump & Run

Erscheinungsdatum: 26. März 2021

Publisher: Square Enix

Entwickler: Square Enix

Spieler: 1 - 2

Altersfreigabe: ab 6 Jahre

Preis: ab 49,99 Euro (PlayStation 5, PlayStation 4, Nintendo Switch, Xbox Series X|S, Xbox One, PC)

Offizielle Website: https://www.balanwonderworld.com/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #SquareEnix #BalanWonderword #Launch #PlayStation5 #PS4 #NintendoSwitch #XboxSeriesX #PC