Suche
  • playmoregames

13 Sentinels: Aegis Rim im Test


SEGA, Atlus und die Entwickler von Vanillaware schafften mit den neuen Titel „13 Sentinels: Aegis Rim“ einen richtigen guten Geheimtipp für die PlayStation 4. So kann das Spiel mit einer faszinierenden Geschichte und interessanten Elementen punkten. Mehr erfahrt ihr im Test zu „13 Sentinels: Aegis Rim“.


Im Spiel geht es um riesige Kampfroboter namens „Sentinels“. So stehen die Maschinen den Menschen freundlich da und versuchen die Bewohner vor außerirdischen Invasoren zu schützen. Natürlich steuern auch Menschen die gigantischen Roboter. Dafür sind aber 13 Teenager verantwortlich. Zwar kommt es eher als Klischee daher. Wird aber mit spannenden und toll inszenierten Zwischensequenzen gut dargestellt.

Jedoch wird der Einstieg in die Geschichte von „13 Sentinels: Aegis Rim“ ein bisschen chaotisch. So springt die Handlung von Beginn an ein bisschen schnell in hin und her. Ein roter Faden kommt erst nach ein paar Stunden auf. Dafür werden wir mit einer detaillierten Chronik beschenkt und können somit viel über die Charaktere und die Situation im Spiel beschert. Vor allem die Figuren machen einen großen Teil der Handlung aus.


Dabei zeigen die Entwickler bei der Gestaltung der Charaktere viele Ideen. So sind die Figuren sehr unterschiedlich gehalten und können mit vielen kleinen Geschichten aufwarten. Natürlich gibt es auch hier wieder die bekannten Ansätze von japanischen Spielen, wie man es aus anderen Spielen bisher kennt. Zwar ist „13 Sentinels: Aegis Rim“ ein echtes Novel geworden. Aber hat viele gute Ansätze aus anderen Genres.

Die Geschichte wird von exzellenten japanischen Sprechern gemacht und erzeugt eine stimmungsvolle Atmosphäre. Natürlich gibt es auch eine gute englische Sprachausgabe und sogar deutsche Untertitel sind in „13 Sentinels: Aegis Rim“ mit an Bord. Ihr habt sogar verschiedene Ereignisse zu erleben, wenn ihr die Situationen nach euren Wünschen entscheidet. So passieren vielleicht andere Momente als gedacht und treiben die Handlung stets in eine andere Richtung an.


Neben der tollen Geschichte in „13 Sentinels: Aegis Rim“ kommt auch die Kämpfe und deren Strategie als zweiter wichtiger Aspekt dazu. Eure Feinde hören im Spiel auf den Namen „Deimos“. Es handelt sich um bösartige Aliens. Die Kämpfe finden auf einem isometrisch dargestellten 3D-Feld statt. So macht das Gameplay direkt Freude und ihr könnt die Schwachpunkte der Gegner erkennen und mit gezielten Einsätzen der Waffensysteme effektiv nutzen.

Ihr könnt sogar mit Hilfe der Währung im Spiel eure Kampfroboter aufwerten. Unter anderem könnt ihr mehr Raketen nutzen oder eine hilfreiche Luftabwehr einsetzen. Der Schwierigkeitsgrad sollte in „13 Sentinels: Aegis Rim“ nur wenigen Spieler Schwierigkeiten bringen. Euer großes Ziel im Spiel ist es nämlich die bösartigen Invasoren davon abzuhalten den zentralen Server zu vernichten. Im Spiel bekommt ihr eine tolle Möglichkeit geboten. So könnt ihr effektiv eure sechs verschiedene Sentinels stets zu wechseln, um in den Kämpfen am Besten zu kämpfen.


Vor allem hängt der Sieg davon ab, welche Waffen auf dem Roboter sind und welche Fertigkeiten eure Piloten besitzen. Dadurch kommt viel Taktik und Strategie in „13 Sentinels: Aegis Rim“ auf. So solltet ihr immer mit Bedacht eure Aktionen planen und durchführen. Zudem kommt eine gute 30 Stunden an Spielzeit spendiert. Auch die technische Komponenten sind gelungen und zeigen den Titel in einem angenehmen und vernünftigen Licht.

Uns hat „13 Sentinels: Aegis Rim“ direkt nach wenigen Augenblicken in seine Fänge gezogen. So kann die Geschichte mit den verschiedenen Charakteren und Ereignisse zu überzeugen. Auch die Tatsache, dass ihr viele Punkte erst nach und nach verstehen werdet. Die Kämpfe sind abwechslungsreich und vielfältig geworden. So könnt ihr viele Ideen mit einfließen lassen, wie ihr die bösen Invasoren bekämpft. Die Steuerung, der Sound und die grafische Leistung ist sehr gut und kann genauso überzeugen wie die weiteren Aspekte des Spiels. Wer sich gerne den neuen Geheimtipp für die PS4 haben möchte, sollte sich unbedingt mal „13 Sentinels: Aegis Rim“ näher ansehen.



Fakten:


Genre: Action, Adventure

Erscheinungsdatum: 22. September 2020

Publisher: SEGA, Atlus

Entwickler: Vanillaware

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: ab 49,99 € (PlayStation 4)

Offizielle Website: https://atlus.com/13sentinels/lang/en/


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Atlus #Review #Test #Sega #Vanillaware #PlayStation4 #13Sentinels #AegisRim