top of page
Suche
  • Autorenbildplaymoregames

The Legend of Heroes: Trails from Zero (Switch) im Test


NIS America veröffentlichte am 30. September 2022 den neuen Titel „The Legend of Heroes: Trails from Zero“ für die Nintendo Switch, PC und PlayStation 4. Es handelt sich um ein Remake des Spiels von 2010. Die Handlung spielt vor den Ereignissen des Teils „Trails from Cold Steel“. Wie die Umsetzung ist erfahrt ihr in unserem Test zu „The Legend of Heroes: Trails from Zero“.

Lloyd Banning kehrt in seine Heimatstadt zurück, um in die Fußstapfen seines verstorbenen Bruders zu treten und sich dem Crossbell Police Department anzuschließen. Er findet sich jedoch als Teil einer zusammengewürfelten neuen Division namens Special Support Section wieder, die seltsame Aufgaben ausführt und Menschen in Not hilft.

Er und seine Kollegen entdecken jedoch langsam, dass ihre lebhafte Stadt einen finsteren Verbrecher versteckt... wie auch einige schreckliche Geheimnisse. Das kleine Intro von „The Legend of Heroes: Trails from Zero“ endet und schon steht die erste Aufgabe uns ins Haus. Wir dürfen direkt in die erste Dungeon und müssen die ersten Monster erledigen.


Das Kampfsystem von „The Legend of Heroes: Trails from Zero“ ähnelt natürlich den anderen Teilen. So besitzt jedes Mitglied der Gruppe ein Enigma. Damit könnt ihr die hilfreichen Quarze nutzen. Slots müssen hierbei im Verlaufe des Spieles freigeschaltet werden. Die Quarze helfen euch diverse Fähigkeiten, Kampfkünste, Attribute und Fertigkeiten zu nutzen. So könnt ihr in diesem Teil der Reihe direkt mit der Action beginnen.

So sind die Kämpfe in „The Legend of Heroes: Trails from Zero“ wieder klassisch rundenbasiert und durch eine Action könnt ihr auch die Zeitachse ändern. Ist unsere Gruppe in einer bestimmten Konstellation auf der Zeitachse, könnt ihr eure Gruppe eine starke Attacke ausführen. Die Aufgaben im Spielverlauf sind verschieden und immer wieder untrerschiedlich. Unter anderen müsst ihr einen NPC beschützen vor den Monstern.

Die Grafik kann sich im Remake von „The Legend of Heroes: Trails from Zero“ sehen lassen. So bekommt ihr auch keine Ladezeiten zu spüren und auch die Figuren sehen sehr ansprechend aus. Bei der Steuerung könnt ihr nach Bedarf zwischen Analogstick und Digitalkreuz wechseln. Dadurch könnt ihr euren eigenen Spielstil wählen. Die Schwierigkeit des Spiels gestaltet sich als recht fair. Damit solltet ihr auch keine Probleme haben und euch gut gefordert fühlen.

So bekommen Fans mit „The Legend of Heroes: Trails from Zero“ ein gutes Remake der Reihe auch auf der Nintendo Switch geboten. Die Geschichte ist spannend und vor allem die Zwischensequenzen können sich sehen lassen. Zudem kommt ein interessantes Kampfsystem und ein tollen Sound im Laufe des Spiels vor. Die verschiedenen Aufgaben und Missionen machen auch heutztage Spaß und treiben euch angenehm durch das Spiel. Im Großen und Ganzen ist „The Legend of Heroes: Trails from Zero“ ein gutes Remake der Reihe geworden.


Fakten:

Genre: Rollenspiel

Erscheinungsdatum: 30. September 2022

Publisher: NIS America

Entwickler: Nihon Falcom

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 16 Jahre

Preis: ab 39,99 € (Nintendo Switch, PlayStation 4, PC)

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


Comments


bottom of page