top of page
Suche
  • Autorenbildplaymoregames

Syberia: The World Before (PC) im Test


Microids veröffentlichte den neuesten Titel der Reihe namens „Syberia: The World Before“ für den heimischen PC. Welche Handlung und Technik erwartet euch im neuesten Ableger. Mehr erfahrt ihr im Test zu „Syberia: The World Before“.

Mit dem neusten Teil der berühmten Syberia-Serie tauchen Fans ein weiteres Mal in das von Benoît Sokal erschaffene Universum ein. In diesem neuen Abenteuer schlüpfen sie in die Rolle von Kate Walker und Dana Roze. Beide Frauen sind in der Lage Berge zu versetzen, um die tiefsten verborgenen Geheimnisse aufzudecken.

Vaghen, 1937: Dana Roze ist ein 17-jähriges Mädchen, das am Anfang einer glänzenden Karriere als Pianistin steht. Doch als die faschistische Bedrohung durch den Braunen Schatten zu Beginn des Zweiten Weltkriegs über Europa schwebt, beginnen sich dunkle Wolken über ihre Zukunft zusammen zu ziehen. Taiga, 2004: Kate Walker überlebt so gut sie kann in der Salzmine, in der sie gefangen gehalten wird, als ein tragisches Ereignis sie in ein neues Abenteuer auf der Suche nach ihrer Identität stürzt. So macht die Handlung des neues Spiels richtig Freude und treiben uns angenehm durch „Syberia: The World Before“.

Kommen wir mal zum spielerischen Gameplay in „Syberia: The World Before“. So zeigen sich die Rätsel in der ersten Hälfte des Spiels eher einfach dar. Dabei machen die technischen Ansätze viel Freude, wurden aber nicht wirklich ausgereift. In der weiteren Hälfte des Spiels, kommen auch zwei bis Aufgaben dazu, die einfach nicht spaßig sind und sind eher nervig. So kommt eher das Trail & Error-Prinzip zur Geltung.

Die Steuerung könnt ihr in „Syberia: The World Before“ mit der Maus oder einem Controller erleben. So funktioniert diese tadellos und wurde deutlich besser als im Vorgänger gemacht. Ab und zu steht euch die Kamera des Spiels einfach im Weg. Unter anderem kommt dadurch zu unnötige Desorientierung. Kommen wir mal zur grafischen Leistung von „Syberia: The World Before“.

Die Spielwelt von „Syberia: The World Before“ ist wunderschön gelungen und zeigt sich mit vielen Details. Auch die Mimik der verschiedenen Charaktere sieht toll aus und erzeugt dadurch tolle Emotionen im Spielverlauf. Dennoch gibt es auch ein paar kleine technische Defizite, aber sie wirken sich nicht schlecht auf die gute Grafik auf. Zur tollen Atmosphäre des Spiels, kommt auch der wunderbare orchestrale Soundtrack dazu und rundet alles gut ab.

Der vierte Teil der Reihe ist wieder einmal gut geworden. So bekommen Fans einen wirklich guten Ableger präsentiert. Die Handlung von „Syberia: The World Before“ kann überzeugen und auch die Rätseln sind stellenweise zu leicht, aber in der zweiten Hälfte des Spiels eher unfair und schwer. Jedoch bei der Grafik und Sound bekommt ihr ein tolles Erlebnis geschenkt. Im Großen und Ganzen bekommt ihr eine tolle PC-Version von „Syberia: The World Before“ geboten und ihr solltet euch unbedingt das Spiel kaufen. Später soll auch eine Version für die Konsolen erreichen.


Fakten:

Genre: Point & Click-Adventure

Erscheinungsdatum: 31.03.2022

Publisher: Microids, Maximum Games, Astragon

Entwickler: Microids, Koalabs, Microids Studio Paris

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 16 Jahre

Preis: ab 39,99 Euro (PC)

Offizielle Website: https://www.microids.com

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


Comments


bottom of page