Suche
  • playmoregames

Red Wings: Aces of the Sky (Switch) im Test


Die Verantwortlichen von All in! Games veröffentlichten einen neuen Titel „Red Wings: Aces of the Sky“ für alle Plattformen. Hier erleben wir in luftiger Höhe interessante Kämpfe aus der Sicht des Roten Barons. Was uns noch in „Red Wings: Aces of the Sky“ passiert ist, erfahrt ihr im Test.


In der Kampagne von „Red Wings: Aces of the Sky“ übernehmen wir entweder die Kontrolle eines Triple Entente, von den Alliierten oder den deutschen Dreibunds. So übernehmen wir als namenloser Pilot verschiedene eure Aufgaben an den jeweiligen Fronten des 1. Weltkriegs. Zwar gibt es eine kleine Handlung mit hübschen Zwischensequenzen, aber diese fügen die verschiedenen Missionen zusammen.

Natürlich ist „Red Wings: Aces of the Sky“ keine knallharte Flugsimulation geworden. So könnt ihr mit den beiden Sticks immer euren Flugzeuge leicht bedienen. Mit den jeweiligen Analogsticks könnt ihr die Flugrichtung bestimmen und die jeweilige Geschwindigkeit festlegen. Hierbei solltet ihr achten, mit der richtigen Geschwindigkeit die Kurven zu haben, um nicht zu weit weg zu fliegen und auch den Verbrauch des Tanks im Blick zu haben, um nicht abzustürzen. Zudem könnt ihr noch eure Ziele mit der Schusstaste attackieren.


Im Laufe des Spiels erlernen wir auch neue und hilfreiche Spezialfähigkeiten. Unter anderem können wir gegnerische Beschüsse mit einer Fassrolle elegant ausweichen. Zudem können wir auch unsere Kollegen zur Unterstützung rufen. So könnt ihr die neuen Fertigkeiten im Laufe einer Mission nicht immer gleich nutzen, sondern müsst eine bestimmte Zeit warten, bis die Fertigkeit nutzbar ist. Dadurch füllen sich die Aktionen in luftiger Höhe richtig gut an und macht immer wieder Freude, wenn man einen hartnäckigen Gegner vom Himmel geholt hat.

Die unterschiedlichen Einsätze in „Red Wings: Aces of the Sky“ sind sehr angenehm und nach wenigen Minuten auch wieder vorbei. So fangen alle Missionen direkt in der Luft an und schon bekommt ihr euer Ziel genannt und macht euch direkt auf dem Weg. So wäre ein bisschen mehr Abwechslung wünschenswert gewesen, weil ihr meisten nur gegnerische Kampfflugzeuge und Ballons abschießt. Dennoch können wir auch Pilot eines Bombers aktiv werden, und schauen aus der Vogelperspektive und müssen dem Flakfeuer ausweichen und natürlich das Ziel treffen.


Das Spiel kommt mit einer comicartigen und bunten Darstellung daher. Somit kommt es eher zu einem angenehmen Spielverlauf, statt ein wirkliches Kriegsspiel zu sein. Vor allem für Zwischendurch kann „Red Wings: Aces of the Sky“ richtig für Laune sorgen und macht dadurch auch viel Freude. So macht die kleine Geschichte nach und nach Freude und die Steuerung geht leicht von der Hand. Die Erfüllung der eigentlichen Ziele in den Missionen ist nicht schwer und somit solltet ihr auch stets die drei Sternen erreichen. Dank der neuen Fertigkeiten der Flugzeuge kommt Freude auf und erleichtert euch das Leben enorm. Wer gerne mal Fliegen möchte, sollte sich mal „Red Wings: Aces of the Sky“ genauer ansehen.



Fakten:


Genre: Action

Erscheinungsdatum: 21. Mai 2020

Publisher: All in! Games

Entwickler: All in! Games

Spieler: 1 - 2

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: ab 19,99 Euro (Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One, PC)

Offizieller Website: https://www.allingames.com


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #AllinGames #RedWingsAcesoftheSky

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert