Suche
  • playmoregames

Monopoly Madness (Switch) im Test


Ubisoft veröffentlichte am 9. Dezember den neuen Titel „Monopoly Madness“ eine Videospiel-Neuinterpretation des ikonischen Brettspiels. Das Spiel wird auf der Nintendo Switch, Xbox One, Xbox Series X|S, PlayStation 4, PS5, Stadia, sowie für Windows PC via Ubisoft Store verfügbar sein. Was uns in diesem Spiel erwartet, erfahrt ihr in unserem Test zu „Monopolay Madness“.

In „Monopolay Madness“ wird um den Kauf und die Verbesserung der Immobilien in MONOPOLY konkurriert, während Mr. Monopoly in seinem verdienten Urlaub ist. Es wird gegen bis zu 5 andere Spieler:innen in kürzeren Runden angetreten, wodurch ein rasantes Echtzeitrennen auf den chaotischen Straßen vonMONOPOLY City entsteht, ganz ohne die Begrenzungen eines Spielbretts.

Dabei werden auf der ganzen Karte Geld und andere Ressourcen gesammelt, um damit Immobilien zu kaufen und zu verbessern. Je mehr Immobilien jemand besitzt, desto mehr Punkte bringen diese ein, wodurch die Spielenden der Ziellinie im Rennen um Reichtum stetig näherkommen. Auf dem Weg können Power-Ups wie Bulldozer, Presslufthammer und mehr, durch Community Chests eingesammelt und gegen Gegner verwendet werden, um sich einen Vorteil zu verschaffen.

Dennoch müssen die Spieler:innen auf zufällige Ereignisse achten, die jeder Zeit passieren können und jede Spielsession noch unvorhersehbarer machen. 20 neue spielbare Charaktere, die von den klassischen MONOPOLY-Spieltokens inspiriert sind, können in vier einzigartigen Umgebungen mit eigener Atmosphäre und Architektur gespielt werden. Darunter die kultige Stadt unterteilt in Night Life, Beach Town und Cozy Falls.

Jede Umgebung verfügt über mehrere Ebenen und Layouts, wodurch insgesamt 20 verschiedene Arenen bereitstehen. So spielt sich das bekannte Spielprinzip in „Monopolay Madness“ einfach anders. Das bedeutet nicht schlecht, aber es wirkt alles einfach anders als man es kennt. So laufen wir gemeinsam mit den anderen Spielern über das Spielfeld und müssen verschiedene Aufgaben bewältigen. Jedoch müsst ihr dabei keine Würfel betätigen oder die bekannten Felder nutzen.

Dabei sieht „Monopolay Madness“ sehr knuffig aus. Die Grafik ist sehr farbenfroh und widmet sich eher an die jüngeren Spieler:innen. So passiert stetig was auf dem Bildschirm. Die Steuerung des Spiels geht angenehm und schnell ins Blut über. Dabei gehen euch die verschiedenen Aktionen schnell und einfach von der Hand. Zudem hört sich der Sound ordentlich an und passt zum restlichen Spiel.

Im Großen und Ganzen ist der Titel „Monopolay Madness“ ordentlich geworden und Fans des Originals finden den Titel erst nach mehreren Versuchen erst interessant. Die Story ist ordentlich führt uns durch die ersten Schritte des Spiels. Leider ist unserer Meinung eher das klassische Monopoly sinnvoller gewesen. Dafür ist die Grafik und der Sound gut geworden und auch die Steuerung geht leicht von der Hand. Wer gerne mal Monopoly anders spielen möchte, sollte sich mal „Monopolay Madness“ ansehen. Wir werden aber wieder zur Brettspielvariante greifen.

Fakten:

Genre: Brettspiel, Party

Erscheinungsdatum: 09. Dezember 2021

Publisher: Ubisoft

Entwickler: Ubisoft

Spieler: 1 - 6

Altersfreigabe: ab 0 Jahre

Preis: ab 29,99 Euro (Nintendo Switch, PlayStation 5, PS4, Xbox One, Xbox Series X|S, PC, Google Stadia)

Offizielle Website: https://www.ubisoft.com/de-de/game/monopoly/madness

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #Hasbro #Ubisoft #Trailer #Gameplay #Monopoly #MonopolyMadness #Switch #PS4 #PS5 #XboxOne #NintendoSwitch #XboxSeries #Stadia #Steam #Launch