top of page
Suche
  • Autorenbildplaymoregames

Garfield Lasagna Party (Switch) im Test


Microids, Paramount Consumer Products und die Entwickler von Balio Studios veröffentlichten den neuen gemeinsamen Titel „Garfield Lasagna Party“ für die Konsole. Ob wir einen neuen Anwärter auf dem Thron des Genres haben, erfahrt ihr im Test zum neuen köstlichen Partyspiel.

Im ersten Moment haben wir uns richtig gefreut, dass wir ein neues Partyspiel testen können. Vor allem wir auf der Nintendo Switch gibt es richtig gute Spiele, wie beispielsweise „Mario Party“ oder „Rabbids Legends“. Somit gingen wir mit viel Vorfreude an „Garfield Lasagna Party“ heran.

Im Spiel gibt es verschiedene Spielmodi und ihr versucht wie in dem bekannten Titel von Nintendo. Statt Sterne einzusammeln, dass ihr am Ende des Spiels, die meisten Stücke an Lasagne habt. Dabei werdet ihr auf klassischen Bretter gebracht und müsst euch in Minispielen und gegen eure Gegner durchsetzen. Zudem könnt ihr natürlich Würfeln, um auf den verschiedenen Bretter nach vorne zu kommen.

Die Entwickler von „Garfield Lasagna Party“ geben euch auch bekannte Figuren zum Spielen. So könnt ihr mit Garfield, Odie, Arlene und Nermal, die ganze Zeit an einer größen Lasagne-Party teilnehmen. In der Welt des allseits beliebten dicken, orange-schwarz gestreiften Katers, stehen euch im Spiel insgesamt 32 Minispiele und drei Spielmodi zur Auswahl. In der Theorie gilt alles nach einem guten Spiel, aber leider sieht die Realität ein bisschen anders aus.

So würfeln wir uns über die Bretter und sammeln Münzen und Gegenstände ein. Zudem sollten wir immer wieder mehr Lasagne einsammeln, als unsere Mitspieler. Die verschiedenen Gegenstände im Spielverlauf sind sehr lustig gemacht. Unter anderem könnt ihr mit einem Radiergummi einfach die Wirkung eines Feldes wegradieren. Jedoch gibt es auch immer eine Gegenmaßnahme dafür. Auch ein Superwürfel gibt es in „Garfield Lasagna Party“. Damit könnt ihr viel erreichen im Spielverlauf.

Leider haben die Entwickler des Spiels einen Fehler gemacht. Sie erklären euch einfach alles und wirklich alles in „Garfield Lasagna Party“. Wenn ein Gegenstand verwendet wird, wird ein riesiges Banner auf dem Bildschirm eingeblendet, um zu erklären, was er bewirkt, selbst wenn man ihn schon zwanzig Mal gesehen hat. Auch einige Animationen sind einfach nur komisch im Spielverlauf und nerven nach ein paar Wiederholungen stark.

Die Hauptattraktion in „Garfield Lasagna Party“ sind natürlich die verschiedenen Minispiele. So hätten wir uns auch ein paar Sachen noch „Mario Party“, aber die Entwickler wollten ihren eigenen Weg einschlagen. Zwar sind einige Minispiele in der Gruppe richtig lustig geworden und bisher noch nicht in Videospielen zu sehen. Aber es gibt auch viele bekannte Elemente aus anderen Partyspielen. Dennoch machen alle Spiele im Großen und Ganzen immer wieder Freude beim Spielen.

Im Spiel gibt es noch den Herausforderungsmodus und den Turniermodus zu spielen. In dem erstgenannten Modus für bis zu 4 Spieler stehen alle Minispiele zur Verfügung, ohne vorher alle Felder auf dem Spielbrett passieren zu müssen und im letztgenannten Modus könn ihr ein eigenes Turnier auf die Beine stellen und die Minispiele auswählen, die gespielt werden sollen.

Die Steuerung ist in „Garfield Lasagna Party“ aber auch nicht immer gut geworden und werden euch bei einigen Minispielen schon ein bisschen an den Nerven gehen. Auch bei Grafik und dem Sound müsst ihr nicht so viel erwarten. Hier zeigen die Konkurrenten des Genres einfach mehr und besser. Zwar sieht alles nett aus, aber mit dem heutigen Maßstäben eher mittelmaß und fast schon traurig, das man hier nur eine mittlere Qualitätsstufe gewählt hat. Wir wäre einfach mehr dringewesen.

So liegt „Garfield Lasagna Party“ eher im Mittelfeld der Spiele des Genres. Dabei sind einige Ideen richtig cool geworden. Aber leider schlägt sich das Spiel immer wieder gerne selber. Die Steuerung und die Grafik ist nicht immer toll und vor allem die Steuerung der Figuren und die Minispiele sind nur nach einigen Versuchen handelbar. Wer gerne wieder ein neues Partyspiel braucht für seine Switch, sollte mal einen Blick darauf werfen. Aber Neulinge in diesem Genre finden definitiv bessere Alternativen.


Fakten:


Genre: Partyspiel

Erscheinungsdatum: 03. November 2022

Publisher: Microids

Entwickler: Paramount Consumer Products, Balio Studios

Spieler: 1 - 4

Altersfreigabe: ab 6 Jahre

Preis: ab 39,99 Euro (Nintendo Switch, Xbox Series X/S, PlayStation 5, Xbox One, PS4)

Offizielle Website: https://www.microids.com/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


Comments


bottom of page