top of page
Suche
  • Autorenbildplaymoregames

EA SPORTS PGA TOUR (PS5) im Test


Electronic Arts veröffentlichte den neuen Golf-Titel „EA Sports PGA Tour“ für verschiedene Plattformen. So könnt ihr viele interessante Turniere erleben und eine gute Steuerung. Was uns genau im neuen Titel erwartet, erfahrt ihr in unserem Test zu „EA Sports PGA Tour“.

Die Entwickler von „EA Sports PGA Tour“ geben euch gleich zu Beginn die Möglichkeit an die Hand einen vorgefertigten Avatare zu nutzen. Euch stehen vier unterschiedliche Golferinnen und Golfer mit einem individuellen Looks zur Wahl. Zudem könnt ihr auch solange eure Wahl auswählen, wenn ihr die richtige Entscheidung getroffen habt, sogar ein Zufallsgenerator gibt es.

Zudem könnt ihr auch euren Golfer*innen weitere Informationen noch festlegen und könnt dann euren Namen, Alter und Herkunftsland auswählen. Auch eure Auswahl könnt ihr noch bis ins kleinste Detail verändern und nach euren Wünschen anpassen. Zudem könnt ihr auch die Kleidung und Accessoires auswählen. Auch jeweils ein passendes Outfit für jeden einzelnen Golftag aussuchen.

Nach dem Bekleiden eures Spieler*innen könnt ihr in „EA Sports PGA Tour“ sogar die Schlaganimation und weitere interessante Aspekte festlegen. Wenn ihr auch möchtet, könnt ihr sogar euren Caddie dannach anpassen und gestalten. Habt ihr alle Entscheidungen getroffen, müsst ihr nur noch eine Wahl treffen, nämlich den Schwierigkeitsgrad wählen. Hier stehen euch insgesamt vier verschiedene Grade zur Auswahl und somit können Neulinge und Profis gleichermaßen gefordert werden.

Zusätzlich könnt ihr auch einzelne Gameplayoptionen einstellen, wie beispielsweise die Zielhilfen zu aktivieren. Vorab solltet ihr in „EA Sports PGA Tour“ wissen, dass die Golfsimulation komplett in Englisch gehalten ist. So gibt es keine deutsche Sprache noch Texte, aber das geht auch ohne diese, ganz gut. Im Hauptmenü des Spiels könnt ihr einfach viele Möglichkeiten nutzen. Entweder spielt ihr ein Schnelles Match oder versucht euch ein Major zu gewinnen. Natürlich gibt es auch Mehrspieler-Modi im Spiel und könnt direkt gegen andere menschliche Spieler*innen agieren.

Zu Beginn der Karriere geben euch die Entwickler verschiedene Ansätze zur Hand. Unter anderem als Anfänger und versucht euch nach oben zu kämpfen oder direkt mit einer Wildcard an einem großen Major zu spielen. So habt ihr stets die Qual der Wahl in „EA Sports PGA Tour“ und könnt immer euren Weg machen. In der Übersicht erkennen wir außerdem auf einen Blick, für welche der anstehenden Events wir schon qualifiziert sind und wo noch bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Somit könnt ihr euch jederzeit eure Aktivitäten planen.

Leider spielen wir nur die Event und können keinerlei Pressekonferenzen oder Interviews geben, somit geht auch ein bisschen Flair verloren in der Karriere. Immerhin gibt es zu Beginn jedes Matches einen kurzen kommentierten Rundgang über den Platz. Somit kann man erkennen, wied er Platz und die jeweilige Aufgabe aussieht. Kommen wir mal zur grafischen Leistung in „EA Sports PGA Tour“. So sehen die verschiedenen Golfer*innen gut aus und die Mimik und Gestik. Zudem sorgen auch die recht ausführliche englische Kommentarspur für gute Stimmung auf dem Platz.

Zudem sorgt die Frostbite-Engine für einen hochwertigen und detailreichen Look der Umgebung in „EA Sports PGA Tour“. Auch die diverse Zuschauer am Rand des Platzes machen einen guten Eindruck und zeigen sehr viel Flair und erzeugen auch eine belebte Soundkulisse. Die Entwickler haben sich auch mit realitätsnahen Wasseroberflächen und weiteren kleinen, aber sehr interessanten Details beschäftigt, wie beispielsweise den herunterfallenden Blätter oder wilden Vögel.

Auch Wettereinflüsse sind optisch erkennbar, unter anderem bemerken wir schnell wie sich beispielsweise der Wind durch die Bäume bewegt. Damit wir auch uns auf den Wind während einer Runde auf dem Platz verhalten sollen. Für die Steuerung hat sich EA Sports einige gelungene Details überlegt. Unter anderem visieren wir den gewünschten Zielpunkt an und versuchen druch die Neigung des Sticks die Flugbahn zu verändern. Darüber hinaus stehen uns je nach Entfernung, Untergrund und Wetterverhältnissen verschiedene Schlägertypen zur Verfügung. Den eigentlichen Schlag üben wir mit der X-Taste oder den Schwung des linken Sticks aus.

Zusätzlich geben euch die Entwickler von „EA Sports PGA Tour“ auch die Möglichkeit viele verschiedene Kamerablickwinkel zu nutzen. Hierbei spielt auch der Untergrund und auch die unterschiedlichen Wetterbedingungen eine große Rolle und sollte stets beachten werden, weil ansonsten sehr schwer wird im Rahmen auf dem Grün zu gelangen. Zudem geben euch die Entwickler des Spiels stets ein tolles Feedback durch euren abgegeben Schlag. So erfahrt ihr fast alles, wie euer Schlag war und wie ihr euch in den nächsten Schlägen nutzen könnt und solltet.

Im Großen und Ganzen schafft Electronic Arts mit „EA Sports PGA Tour“ ein gutes Spiel in diesem Genre. Dank der zahlreichen Spielmodi und der sehr guten Steuerung kommt viele Möglichkeiten und Chancen auf dem Golf-Fans zu. So macht es einfach Freude den Ball zu schlagen und dabei viele Details in der Umgebung und Statistiken zu erleben. Jedoch bei der Karriere wäre unserer Meinung noch mehr dringewesen und vielleicht wird es in einem kommenden Teil gleich verinnerlicht. Zudem sieht die Grafik einfach hübsch aus und auch die englischen Sprecher machen einen tollen Job. Vielleicht wäre es auch schön gewesen, wenn wir ein deutschen Hauptmenü sehen hätten können. So sollten Fans des Sports sich gerne mal „EA Sports PGA Tour“ näher ansehen.


Fakten:

Genre: Sport

Erscheinungsdatum: 07. April 2023

Publisher: Electronic Arts

Entwickler: EA Orlando, EA Madrid

Spieler: 1 - 16

Altersfreigabe: ab 0 Jahre

Preis: ab 59,99 € (PS5, Xbox Series X/S, PC)

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


Bình luận


bottom of page