Suche
  • playmoregames

Dynasty Warriors 9: Empires (PS5) im Test


Koei Tecmo veröffentlichte einen weiteren Teil der sehr erfolgreichen und bekannten „Dynasty Warrior“-Reihe für die PlayStation 5, Nintendo Switch, Xbox Series X|S und Xbox One, Windows PC über Steam, Google Stadia und PlayStation 4. „Dynasty Warriors 9: Empires“ bietet euch etwas taktischere Ableger der Reihe. In unserem Testbericht zum Spiel erfahrt ihr, wie sich der neueste Teil der Serie schlägt. Solltet ihr noch keinen Ableger der Serie euer Eigen nennen, macht mit „Dynasty Warriors 9: Empires“ prinzipiell nichts falsch. Habt ihr hingegen schon den Vorgänger in eurem Zimmer stehen, solltet ihr schon eine besondere Vorliebe für den aktuellen Teil haben. Die Unterschiede sind nämlich, wie ihr es von Koei Tecmo kennt, eher gering ausgefallen.

Das Spiel lässt euch in die Rolle von 94 der berühmtesten und gefürchtetsten Offiziere von „Dynasty Warriors 9: Empires“ schlüpft und die dramatische Welt der Drei Königreiche erleben. Der Titel nimmt euch mit auf eine Mission, um eine feindliche Festung in der brandneuen, weiterentwickelten Burgbelagerung zu durchbrechen, oder lässt diese die Politik hinter den Kulissen spielen, Logistik und Allianzen aufbauen, während sie geheime Pläne in ihrem Bestreben, das Königreich zu beherrschen, formulieren.

Dynasty Warriors 9: Empires“ bietet Szenarien, die die Fans in verschiedene Epochen versetzen und es ihnen ermöglichen, historische Momente wie beispielsweise den Aufstand der Gelben Turbane und die Schlacht von Chibi zu erleben. Aber nur weil sie in historischen Epochen spielen, heißt das nicht, dass ihr der Geschichte folgen müssen, um erfolgreich zu sein.

Ihr schreibt eure eigene Geschichte der Drei Reiche auf eine Art und Weise um, die ihr sich nie hätten vorstellen können, wie beispielsweise die Vereinigung Chinas mit allen noch lebenden Offizieren von Wu, oder indem sie ihre Lieblingsoffiziere in einem Kommando versammeln, oder sogar indem ihr eine Rebellion anzetteln, um die Kontrolle über die Karte zu übernehmen.

Darüber hinaus könnt ihr eure eigenen Offiziere im detaillierten Bearbeitungsmodus des Spiels erstellen. Von unterschiedlichen Frisuren, Gesichtsbemalungen und Tattoos bis hin zu mehrschichtigen Rüstungen und Ausrüstungsgegenständen können sie den Helden oder Schurken ihrer Träume erschaffen, bevor ihr in einem generationenübergreifenden Kampf um Macht und Ruhm gegen feindliche Kräfte antreten.

Dynasty Warriors 9: Empires“ kombiniert die 1-vs.-1.000-Action eines Dynasty Warriors mit strategischen Elementen, inklusive des Kommandos über Einheiten. Der Titel schickt euch auf die Mission, das alte China zu erobern, sowohl strategisch als auch mit dem Schwert. In mächtigen Belagerungskämpfen können Feldherren ihre Truppen aussenden, so dass diese wichtige strategische Ziele, beispielsweise Festungen, erobern.

So erlebt ihr risikoreiche Kämpfe um zentrale Punkte auf dem Schlachtfeld, die ihr mithilfe von Feuerattacken, Kriegslisten, Belagerungswaffen und teilweise auch einfach durch die simple Ausführung der vorgegebenen Strategien durch die Kommandeure, die den eigenen Truppen den Befehl zum Angriff erteilen. Dabei zeigt sich „Dynasty Warriors 9: Empires“ auch sehr spannend und fordernd.

Bei der Grafik haben die Entwickler von „Dynasty Warriors 9: Empires“ ein bisschen mehr Zeit investiert. So sehen weiterhin die kargen Landschaften und spärlich animierten Soldaten fügen sich aber zu einer sehr leblosen und einfachen Spielwelt zusammen. Besonders wenn ihr gerade in der offenen Spielwelt unterwegs seid, sieht im Spielverlauf eher dürftig aus. Immerhin erschufen die Entwickler ein komplettes China und ihr könnt von einer Festung zur anderen euch bewegen.

Mein Fazit zu „Dynasty Warriors 9: Empires fällt eher durchwachsen aus. So freue ich mich immer wieder, wenn ein neuer Teil der Serie für die Konsolen erscheint. Da ich immer wieder hoffe, auf neue Ideen und eine tolle Grafik. Doch auch „Dynasty Warriors 9: Empires“hat nicht viele neue Elemente zu bieten. So gefällt mir die etwas taktischere Empires-Mix der Serie, aber im Prinzip hätte ich auch einfach einen der Vorgänger ins Laufwerk einlegen können. Natürlich gibt auch neue Aktions- und Editiermöglichkeiten im Spiel. In der technischen Sicht sieht der Titel eher schwach aus für die neuen Konsolengeneration. Wer gerne den neuesten Teil „Dynasty Warriors 9: Empires“auf seiner Konsole oder PC spielen möchte, erlebt riesige fernöstliche Massenschlachten und die Technik spielt nicht ganz mit.

Fakten:

Genre: Action-Adventure

Erscheinungsdatum: 15. Februar 2022

Publisher: Koei Tecmo, Koch Media

Entwickler: Omega Force

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: ab 49,99 € (PlayStation 5, Nintendo Switch, Xbox Series X|S, Xbox One, Steam, Google Stadia, PlayStation 4)

Offizielle Website: https://www.koeitecmoeurope.com/dw9e/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #KoeiTecmo #DynastyWarriors #Trailer #Gameplay #DynastyWarriors9Empires #OmegaForce #Launch #Console #PC #Steam