Suche
  • playmoregames

Arcadegeddon (PS5) im Test


So schickt euch IllFonic in einen neuen Koop-Multiplayer-Shooter namens „Arcadegeddon“. Das Spiel erschien am 5. Juli 2022 für die Konsolen und dem PC. Zudem schaffte der Titel die 1 Millionen Spieler in den vergangenen Tagen. Was uns beim Crossplay und den Inhalten erwartet, erfahrt ihr im Test zu „Arcadegeddon“.

In „Arcadegeddon“ hat es das fiese Megaunternehmen Fun Fun Co. auf die letzte freie Spielearcade der Stadt abgesehen und infiziert das Lebenswerk des Besitzers Gilly mit einem Virus. Nun liegt es an den Spielern, in die virtuellen Welten einzutauchen und den Bösewichten mit allerlei fantastischen Waffen ordentlich einzuheizen.

Gemeinsam mit Freunden oder allein geht es in sechs kunterbunten Biomen auf die Jagd nach dem Highscore, mit Schwierigkeitsgraden, die sich immer höher schrauben lassen. Die Gangleader, die in Gillys Arcade abhängen, sorgen außerdem für allerlei Herausforderungen. Dabei zeigt sich die Handlung des Spiels sehr abgedreht und richtig spaßig.

Elf örtliche Gangs können in Gilly’s Arcade rekrutiert werden – wer ihre Herausforderungen meistert, wird mit Tech-Punkten belohnt. Diese schalten mächtige Surge Gauntlet-Fähigkeiten frei, wie das Schleudern von Feuerbällen oder das Herbeirufen von Sanitäter-Drohnen. 35 mächtige Waffen stehen zur Verfügung, um die acht unterschiedlichen Feindestypen und ihre Abwandlungen sowie die vier bösartigen Bosse, die sie anführen, zu besiegen.

Wer sich auf den Ranglisten immer weiter nach oben arbeitet, während er die sechs Biome unsicher macht, auf den warten mit steigender Street Cred zusätzliche Herausforderungen. Die Entwickler von „Arcadegeddon“ setzten auf eine bunte und effektgeladene Grafik. So fallen direkt die interessanten und eigenen Charaktere auf. Das Spiel läuft auf der PlayStation 5 butterweich und flüssig ab.

Zudem erblickten wir überall hübsche Effekte und die Waffen zaubern ein farbenfrohes Spektakel auf euren Fernseher. Spielerisch profitieren die Entwickler von „Arcadegeddon“ der erfolgreichen Early-Access-Phase des Titels. So funktionieren auch die Levels und Spielablauf sehr gut. Dabei bekommt ihr jede Menge an Abwechslung geboten. Die Entwickler werden immer wieder neue Inhalte und Elemente ins Spiel bringen.

Arcadegeddon“ ist ein bunter und spaßiger Third-Person-Shooter mit Roguelite-Elementen für eure Konsole und PC geworden. So könnt ihr euch gut alleine oder mit drei Freunden ins die Action bringen. Die grafische Leistung ist einzigartig und originell geworden. Auch die Story bleibt aber die meiste Zeit eher Mittel zum Zweck, kann aber dennoch überzeugen. Spielerisch könnt ihr in gute Unterhaltung und viel Action erleben. Wir können den 1 Million Spieler in „Arcadegeddon“ nur Recht geben und laden euch gerne ein den Titel mal zu probieren.

Fakten:

Genre: Action, Adventure

Erscheinungsdatum: 05. Juli 2022

Publisher: IllFonic

Entwickler: IllFonic

Spieler: 1 - 4

Altersfreigabe: ab 16 Jahre

Preis: ab 29,99 Euro (PS5, PlayStation 4, Xbox Series X/S, Xbox One, PC)

Offizielle Website: https://www.arcadegeddon.com/


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #IllFonic #Steam #EarlyAccess #Arcadegeddon #Console #Nighthawk #ReleaseDate #PC #Launch #Trailer #Gameplay