Suche
  • playmoregames

Tales of Arise (XSX) im Test


Bandai Namco veröffentlichte vor einigen Tagen die fertige Version von „Tales of Arise“ für Xbox Series X|S, PlayStation 5, Xbox One und PlayStation 4. So waren wir gespannt, wie sich die fertige Version des Spiels schlägt. Dabei machen wir einen weiteren Ausflug in die schöne Region von Elde Menancia und berichten euch in unserem Test mehr über „Tales of Arise“.

Die Geschichte von „Tales of Arise“ schreiben wir das 300 Jahren herrschen die Rena über die Dahna. Sie stehlen die natürlichen Ressourcen des Planeten und nehmen den Dahna ihre Freiheit. Hier kommen die beiden Hauptcharaktere namens Alphen und Shionne ins Spiel. Er ist ein Kämpfer von Dahna und sie ein Mädchen aus Rena. Statt gegen einander zu kämpfen, agieren beide Figuren mit unterschiedlichen Gefährten gemeinsam und versuchen die Welt zu befreien.

Mehr möchten wir über die tolle Handlung von „Tales of Arise“ nicht reden. So solltet ihr auf jeden Fall einen Blick auf die Geschichte des Spiels werfen. Reise durch eine üppige Welt, die vom „Atmosphärischen Shader“ des Spiels zum Leben erweckt wird. Führe geistreiche Unterhaltungen mit anderen Gruppenmitgliedern, während du von Ort zu Ort ziehst, die Stufen der Charaktere erhöhst und unterwegs Gegenstände sammelst.


Durch den neuen „Atmospheric Shader“ wirken die Figuren, Monster und Landschaften nochmals hübscher. Da ihr diese im Spiel komplett handgezeichnet und zeigen sich in einem hübschen Look. Auch die Landschaften in „Tales of Arise“ zeigen sich bisher von der hübschen Seite. So erlebten wir echt wirkende Gebäude und einen sehr ansprechenden Style bei weiteren Gebäuden und Figuren. Auch die Animationen der verschiedenen Charaktere und Figuren sehen einfach nur toll aus.

Zwar gibt es eine tolle Sprachausgabe in „Tales of Arise“ zu erleben und auch der Sound hört sich ebenfalls hervorragend an. Leider gibt es keine deutsche Sprachausgabe im Spielverlauf, sondern nur gute deutsche Texte und Menüs. Wenn ihr etwas Zeit zum ausruhen benötigt, könnt ihr ein Lager in der Wildnis aufschlagen und leckere Speisen für eure Gruppe kochen. In „Tales of Arise“ sind viele bei Fans beliebten Grundelemente der Reihe zurück. Zwar noch abwechslungsreicher als je zuvor im bekannten Franchise.


Die Kämpfe im Spiel sind flott und stellenweise geht bisher ein bisschen die Übersicht verloren. So haben wir gegen zahlreiche Monster gekämpft. Dabei gelangten wir in der normalen Welt sehen könnten und in einer abgesteckten Arena waren. So könnt ihr auf normale Angriffe und Spezialattacken während der Kämpfe ausführen. Zudem sollen auch weitere und intensivere Aktionen in den Duellen mit den Feinden möglich sein. Mithilfe von Astral-Artes und anderen Angriffen könnt ihr mit euren Verbündeten starke Kombos bilden und selbst die erbittertsten Feinde in Dahna erledigen.

Im Großen und Ganzen kann sich „Tales of Arise“ auf den Konsolen sehen und spielen lassen. Die Handlung und die Dialoge sind sehr ansprechend und machen auf Freude. Die unterschiedlichen Kämpfe laufen reibungslos und stellenweise geht ein bisschen Übersicht verloren. Dabei kommt eine tolle Grafik und ein hervorragender Sound dazu. Fans des Franchise und des Genres sollten auf jeden Fall einen Blick auf „Tales of Arise“ werfen. Da sich ein Kauf auf jeden Fall lohnt.

Fakten:


Genre: Action-Adventure

Erscheinungsdatum: 10. September 2021

Publisher: Bandai Namco

Entwickler: Bandai Namco

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: ab 59,99 Euro (Xbox Series X/S, PlayStation 5, PlayStation 4, Xbox One)

Offizielle Website: https://de.bandainamcoent.eu/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #BandaiNamco #TalesofArise #Demo #Trailer #Steam #XboxSeries #PS5 #XboxOne #PS4 #Theme #Ayaka #BlueMoon #TOA