Suche
  • playmoregames

Ori and the Will of the Wisps (XB1) im Test


Microsoft und die Entwickler von Moon Studios brachten die Fortsetzung namens „Ori and the Will of the Wisps“ für die Xbox One heraus. Dabei erleben wir ein sehr emotionales Abenteuer mit dem Geisterwesen Ori auf seiner Reise durch einen mystischen Wald. Mehr erfahrt ihr im Test zu „Ori and the Will of the Wisps“.


So beginnt die Handlung der Fortsetzung etwas leiser als der erste Teil. Wir erleben die Geburt der kleinen Eule namens Ku. Das kleine Wesen ist das Kind von Kuru dem Riesenvogel. Sie hatte bereits den Auftritt im ersten Teil. So stellen Ori und seine Familie den beiden ein Zuhause zu verfügen und wir erleben im Spiel die ersten Momenten der kleinen Eule. So möchte die kleine Eule endlich fliegen, jedoch kann sie einfach dies nicht tun. Sie hat nämlich nur ein spärliches Federkleid und kann nur knapp über den Boden schweben.

So hat unser Ori eine interessante Idee. Er bringt die Feder des Riesenvogels bei Ku an und schön kann die kleine Eule fliegen. So steigen beide Figuren in den Himmel ab. Nach einer wunderbaren Zeit bekommen Beide mit das ein Unwetter aufkommt. Leider lösen sich die neuen Federn bei Ku ab und beide Figuren ab und werden durch den peitschenden Wind voneinander getrennt. So starten wir benommen im Tintenmoor und machen und auf die Suche nach der kleinen Eule. Wir erleben in „Ori and the Will of the Wisps“ eine wunderbare Geschichte und bekommen eine völlig wunderbare Waldlandschaft zu sehen. Jedoch sind überall Gefahren für unser GeisterwesenOri.


Unsere Spielfigur Ori verfügt am Anfang über keinerlei Angriffsfähigkeiten. Nach und nach erhalten wir hilfreiche Möglichkeiten, um uns gegen die gefährlichen Waldbewohner zu wehren. Hierbei haben die Entwickler des Spiels viele Gedanken über das Kampfsystem gemacht. So haben die Verantwortlichen alles komplett überarbeite. Statt wie im ersten Teil mit Ori in den Nahkampf zu gehen, können wir in der Fortsetzung auch viel effektiver aus der Ferne agieren. Die neuen Möglichkeiten zeigen sich nach kurzer Zeit sehr hilfreich und lassen uns angenehmer diese Gefahren meistern.

Eigentlich ist „Ori and the Will of the Wisps“ eher ein Spiel aus dem Genre namens Metroidvania. So hört zwar der Titel offiziell zu den Jump & Runs, aber nur auf dem Blattpapier. Statt nämlich die komplette Welt von Beginn an zu erkunden, können wir im Spiel nur nach und nach neue Gebiete bzw. Level erblicken. So erlangen wir erst einmal neue Fähigkeiten und können somit die Steuerung besser nutzen. Unter anderem müssen wir an Feinden oder Geschossen vorbeikommen und durch eine neue Fertigkeit mit dem Wurfanker geschickt vorbei gelangen. Dank vieler angenehm gesetzter Checkpoints könnt ihr ohne viel Stress darüber gelangen.


Neben den Hauptmissionen im Spiel, gibt es auch viele weitere Aufgaben und Sammelmöglichkeiten. Zudem treffen wir auch freundliche Figuren und können uns mit der Währung des Spiels neue Möglichkeiten käuflich erwerben. So können sich Neugierige oder Fans sich mit „Ori and the Will of the Wisps“ mehrere Stunden beschäftigen bis die 100 Prozent gemeistert haben. Vor allem solltet ihr die Augen nach sogenannten Fragmenten von Energie- und Lebenskugeln halten, damit könnt ihr eure eigene Lebensenergie und Energieleiste aufbessern. Auch sogenannte Geistersplitter könnt ihr im Laufe des Spiels finden und kaufen.

Damit können wir unsere eigenen Fertigkeiten verbessern. Unter anderem rutschen wir nicht mehr einfach von Wänden ab, sondern bleiben mit Ori einfach haften. Hier stehen euch in „Ori and the Will of the Wisps“ unzählige Möglichkeiten zur Verfügung. Ein besonderes Highlight im Spielverlauf ist die Tatsache, dass ihr euch mit den verschiedenen Bewohner interagieren könnt. Durch deren mystischen Sprache kommt mit der Musik eine interessanten und spannende Atmosphäre im Spielverlauf auf. Vor allem die Präsentation des Spiels ist einfach nur fantastisch. Hier könnt ihr unzählige und detaillierte Momente erblicken und auch die Dunkelheit macht mit dem Licht eine fantastischen Symbiose und zeigen die Entwickler haben viel Liebe ins Spiel gesteckt.


Mein Fazit zu „Ori and the Will of the Wisps“fällt hervorragend aus. Den Entwickler von Moon Studios haben wieder ein wunderschöner und toll ausbalancierten Titel erschaffen. Es ist schon fast unheimlich, wie gut alle unterschiedlichen Utensilien mit dem kleinen Helden Ori abgestimmt sind. So ist jede Sekunde in der Suche nach der Lösung im düsteren Wald einfach ein Genuss. Die Handlung geht schnell und schön ins Herz und wird dem Spieler einige Tränen abverlangen. Durch die stimmungsvolle Sounduntermalung wird „Ori and the Will of the Wisps“auch ein weitere Genuss für die Ohren. Die grafische Leistung ist einfach nur fantastisch und verzaubert euch nach wenigen Sekunden. Wer gerne wieder ein wunderhübsches und forderndes Spiel erleben möchte auf der Xbox One erleben möchte, sollte sich unbedingt „Ori and the Will of the Wisps“herunterladen.Im Game Pass ist der Titel sogar kostenlos enthalten.



Fakten:


Genre: Jump & Run

Erscheinungsdatum: 10. März 2020

Publisher: Microsoft

Entwickler: Moon Studios

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: 29,99 € (Xbox One, PC)

Offizielle Website: https://www.orithegame.com/


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Microsoft #MoonStudios #Ori #OriandtheWilloftheWisps

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert