Suche
  • playmoregames

NieR: Automata Game of the YoRHa Edition (PS4) im Test


Die Verantwortlichen von Square Enix und Platinum Games veröffentlichten vor einigen Tagen die neue „Game of the YoRHa Edition“ zum erfolgreichen Spiel „NieR Automata“ für die PS4 und PC. Somit bekommen die Spieler die volle Ladung des Franchise. Ob sich der Kauf der neuen Version wirklich lohnt, erfahrt ihr im neuen Test zu „NieR Automata“. NieR: Automata“ ist eine Neuinterpretation des Action-RPG-Genres, die packende Kämpfe mit einer fesselnden Geschichte verbindet. Als sehnlichst erwarteter Nachfolger des Kulthits NIER aus dem Jahre 2010 wird „NieR: Automata“ von PlatinumGames entwickelt, dem Studio hinter den Actionhits Bayonetta, Vanquish und Metal Gear Rising: Revengeance. Die Handlung des Spiels dreht sich um die Eindringlinge aus einer anderen Welt greifen ohne Vorwarnung an und entfesseln mächtige Maschinenwesen. Angesichts der scheinbar unüberwindbaren Bedrohung wird die Menschheit von der Erde vertrieben und sucht Zuflucht auf dem Mond. Dort entwickeln die Menschen eine Armee aus Android-Soldaten, die die mechanischen Horden zurückschlagen soll, deren Vormarsch jedoch lediglich verlangsamt. Um den Stillstand aufzubrechen, wird eine neue Androiden-Infanterie ins Gefecht geschickt. In der verlassenen Ödnis tobt der Krieg zwischen Maschinen und Androiden weiter. Ein Krieg, der bald eine lang vergessene Wahrheit dieser Welt enthüllen wird.

Das Gameplay von „NieR: Automata“ wird immer wieder von interessanten und abwechslungsreichen Abschnitten aufgelockert. So steuern wir „2B“ und können sogar ab und zu mit einem Kampfjet fliegen. Dabei ändern sich die Perspektiven immer wieder mal. Hier zeigen die Entwickler viele interessante Ideen. Durch erfolgreiche Aktionen kann euer Charakter mehr Fertigkeiten und Möglichkeiten nutzen. Dadurch könnt ihr euch im Laufe von „NieR: Automata“ mehr wagen und nutzen. Solltet ihr euch intensiv mit dem Spiel beschäftigen, könnt ihr schnell wichtige Erfolge feiern. Hilfreich auf eurer Reise durch die Welt von „NieR: Automata“ sind die verschiedenen Gegenstände, die ihr euch im Laufe des Spiels findet. Dadurch werden euch kurzfristig mehr Energie oder Hilfen bei euren Schusswaffen. Jedoch fehlt hierbei die etwas gewöhnungsbedürftige Menüführung in „NieR: Automata“ auf. Klar kommt der Titel aus Japan, aber dennoch wäre ein bisschen mehr mit klaren Strukturen besser gewesen. So werden sich Fans von solchen Spieler jedoch schnell wohlfühlen und mit der Zeit kann man sich auch dran gewöhnen.

Die grafische Leistung in „NieR: Automata“ ist sehr gut. So läuft der Titel in flüssigen 60 Bilder pro Sekunde ab. Auch wenn viel los ist auf dem Bildschirm, bleibt das Spielgeschehen immer stabil. Jedoch sind die Umgebungen nicht wirklich hübsch geraten und auch viele Details sind nicht vorhanden. Die Charaktermodelle und die Animationen des Spiels sind sehr gut gelungen. Auch die verschiedenen Gegner sehen einfach toll aus und besitzen viele Details. Zudem kann der Sound des Spiels überzeugen und die verschiedenen orchestralen Töne bringen vor allem die spannenden oder sehr kämpferischen Momenten gut in Szene. In der neuen Version von „NieR: Automata“ bekommt ihr neben dem Hauptspiel auch die Erweiterung „3C3C1D119440927“ und ein paar verschiedene Designs. Durch den erstmals komischen Namen, bekommt ihr unterschiedliche Aufgaben, Kolosse und Gegner zu sehen. So erhaltet ihr drei neue Kolosseum-Herausforderungen sowie zusätzliche Nebenaufgaben. Durch den Abschluss dieser Aufgaben können Spieler verschiedene Belohnungen verdienen, eingeschlossen neuer Kostüme aus „NieR: Replicant“, neuer Ausrüstung und kosmetischer Accessoires wie Masken, Haarspray, das die Haarfarbe des Charakters verändert, Schallplatten, die spezielle Songs zur Jukebox hinzufügen. Dadurch könnt ihr euch weitere Inhalte in dieser Version freuen.

NieR: Automata“ ist ein schnelles und actiongeladenes Spiel, dass über einen langen Zeitraum motiviert. Die Geschichte ist interessant geworden und vor allem Fans von japanischen Spielen werden sind im Laufe der Handlung schnell wohlfühlen. Zu den Highlights gehören definitiv die Kämpfe und die gute Steuerung. Durch die schnell erlernbare Steuerung, könnt ihr euch effektiv in den Duellen mit den verschiedenen Gegner gut durchsetzen. Bei der Grafik und dem Sound bekommt ihr ebenfalls interessante Punkte geboten. Der Inhalt der neuen Version von „NieR: Automata“ ist gut, wäre aber mehr drin gewesen. Dennoch bekommen Neulinge und Fans die volle Ladung des Franchise für einen ordentlichen Preis geboten. Fakten:

Genre: Action-Rollenspiel

Erscheinungsdatum: 26. Februar 2019

Publisher: Square Enix

Entwickler: Platinum Games

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 16 Jahre

Preis: ab 39,99 Euro (PlayStation 4, PC)

Offizielle Website: https://square-enix-games.com/de_DE/games/nier-automata

Bewertung:


© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert