Suche
  • playmoregames

NHL 20 (XB1/ PS4) im Test


Auch in diesem Jahr erscheint ein weiterer Titel aus dem Hause Electronic Arts für das eigene Eishockey-Franchise. So feiert die Reihe mehr als 20 Jahre und versucht im neuesten Titel wieder an einigen Schrauben zu drehen, um wieder das beste Eishockey-Spiel zu werden. Ob es die richtigen Schritte waren in der Entwicklung, erfahrt im ausführlichen Test von „NHL 20“. Der Vorgänger von „NHL 20“ könnte in vielen Bereichen die Spieler überzeugen, aber noch weit von einer perfekten Simulation. So werden Fans und Kenner des Vorgänger kommen in wenigen Minuten wieder ein bekanntes Spielgefühl auf. Jedoch nach mehreren Spielen und Einblicke in die erweitere Spielmechanik, kann man die ersten Verbesserungen in „NHL 20“ erleben. So funktioniert vor allem das Aufbauspiel bedeutend besser und auch andere Punkte im Spiel klappen leichter und sind dadurch viel angenehmer und berechenbarer.

Vor allem merkt man schnell in „NHL 20“ auch, dass die eigenen und gegnerischen Spieler sich problemlos die Hartplastikscheibe erkämpfen und verteilen. Bei schnellen Gegenzügen bieten sich Teamkameraden clever an. Somit könnt ihr schneller und effektiver angreifen und euer eigenes Tor besser absichern. So werden sich Fans der Reihe freuen, wenn ihr direkt auf dem Flügel eure Spieler einsetzt und direkt mit einem One-Timer im Zentrum ein Netzen könnt. Vor allem sind in „NHL 20“ weiterhin Fernschüsse ein interessantes Mittel im Spielverlauf. Durch die neuen und dynamischen Animationen wirken vor allem die Starspieler viel echter und glaubwürdiger auf dem Eis. So könnt ihr hübsche Bewegungen in den verschiedenen Spielen erleben. Auch in „NHL 20“ wurden weitere Schrauben bei den Torhütern gedreht. So agieren die Goalies viel klüger als im Vorgänger und kommen bei heiklen Situationen schneller aus dem Kasten. Dadurch kommen auch gelegentliche Überraschungsmomente zustande. Die Torhüter agieren immer noch nicht perfekt, gehen aber im neuesten Ableger einen weiteren Schritt nach vorne.

Die Entwickler von EA Vancouver bleiben bei der grafischen Präsentation immer noch einige Schritte gegen den hauseigenen Titelreihe „FIFA“ zurück. Zwar könnt ihr erstmals neue Fakten und Details in den zusätzlichen Einblendungen erblicken. Besonders gelungene Spielszenen bekommt ihr in wirklich hübschen Wiederholungen präsentiert. Jedoch täuschen diese Verbesserungen vor einer grafischen Stillstands. So könnten viele Details in den Gesichtern der Spieler und den Zuschauern einfach besser sein. Weil in den anderen Titel aus dem Hause Electronic Arts viel weiter sind. Dafür könnt ihr in „NHL 20“ mehr Atmosphäre auf die Ohren kriegen. So wurden die Sprecher ausgetauscht und bringen mehr Stimmung und Schlagfertigkeit in die Eishalle. Ihr hört den Kommentator James Cybulski und den bekannten Experten Ray Ferraro. Die beiden Sprecher leisten eine gute Arbeit und bringen stets gute Sprüche und interessante Analysen. Manchmal kann es passieren, dass das Geschehen mit den Sprechern nicht übereinstimmt, aber nur selten passiert dies im Laufe eines Matches. Neben der guten akustischen Leistung in „NHL 20“ kommen wir zu einem weiteren wichtigen Part dem Umfang des Spiels.

Auch in diesem Teil könnt ihr wieder auf einen gewaltigen Umfang zurückgreifen. Jedoch fehlen eindeutig neue Innovationen in „NHL 20“. Unter anderem fehlt uns einfach eine Story, wie in den anderen aktuellen Teilen der hauseigenen Spiele von Electronic Arts. So könnt ihr euch in den umfangreichen Modi namens „Franchise“-Modus und „Ultimate Team“ austoben und viele Stunden damit verbringen. Natürlich könnt ihr im beliebten „Be-A-Pro-Modus“ spielen und könnt euch im neuen „Squad Battles“ agieren. Hinzu kommen noch neue legendäre Spieler und die leicht nervenden Mikrotransaktionen rücken langsam in den Hintergrund. Möchtet ihr euch aber langfristig mit vielen guten Spielern messen, dann müsst ihr leider Geld ausgeben. So zeigt sich „NHL 20“ eher als ein klassisches Update des Franchise. Dabei können die neuen spielerischen Veränderungen gleich gut einschlagen und verbessert den Spielablauf enorm. So kommt einfach mehr Spielfluss auf. Zwar ist der Umfang im neuesten Ableger groß geworden, aber es fehlt einfach besondere Modi für Einzelspieler. Auch die verbesserte Präsentation in „NHL 20“ kann leider über die eher problematischen Animationen und Gesichter der Spieler nicht weg sehen. Wer gerne ein umfangreiches Eishockey-Spiel für seine Konsole benötigt, kann bei „NHL 20“ zu schlagen. Besitzer des Vorgängers sollten sich einen Kauf gut überlegen. Fakten: Genre: Sport

Erscheinungsdatum: 13. September 2019

Publisher: Electronic Arts

Entwickler: EA Vancouver

Spieler: 1 - 12

Altersfreigabe: ab 0 Jahre

Preis: ab 49,99 Euro (Xbox One, PlayStation 4)

Offizielle Website: https://www.ea.com/de-de/games/nhl/nhl-20


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.

2 Ansichten

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert