Suche
  • playmoregames

Madden NFL 20 (PS4/ XB1) im Test


Aktuell finden die Vorbereitungsspiele für die kommende Saison der teuersten Sportliga der Welt an. Die Rede ist von der Profisportliga NFL aus Nordamerika. Seit einigen Tagen können die Fans mit dem neuesten Ableger namens „Madden NFL 20“ auf der Konsole nach dem Gewinn des Super Bowl spielen. Nachdem in der letzten Jahren bereits einige gute Ableger der Reihe erschienen sind, sind wir über die Neuerungen und Verbesserungen im aktuellsten Teil der Reihe sehr gespannt.


Das neue Elemente in „Madden NFL 20“ ist der neue Karriere-Modus namens „Face of the Franchise: QB1“. Hier könnt ihr einen eigenen Quarterback erstellen. So beginnt die eigene Karriere erst einmal im College. Dabei geben euch die Entwickler die Auswahl von zehn verschiedenen Teams. Unter anderem finden Fans die Original-Mannschaften aus Florida Gators und Oregon Ducks. Jedoch könnt ihr keine komplette Saison spielen. So starten wir erst in den Playoffs und bekommen zudem eine interessante Geschichte zu sehen.

Die verschiedenen Dialoge treiben beispielsweise die eigene Karriere voran. Zudem geben euch die Entwickler in diesem Modus, die Möglichkeit einen selbst agieren Quarterback zu entwickeln oder einen Spieler der eher gesichert hinter seinen Spieler agiert und dann seine Mitspieler perfekt in Szene zu sehen, wie die Legenden namens Tom Brady und Aaron Rodgers. Nach und nach kommen wir endlich in die NFL. Jedoch fehlte uns in diesem Modus eine Tiefe und mehr Persönlichkeit. So wären einfach mehr Möglichkeit und Ideen haben gewesen. Schade, dass der letztjährige Modus in „Madden NFL 20“ nicht weitergeführt wird. Spielerisch können die Entwickler von „Madden NFL 20“ nicht extrem verändern. So versucht ihr in effektiven und schnellen Aktionen den Football in die gegnerische Endzone zu bringen, um am Ende das Team zu sein, dass am meisten Punkte auf dem Konto hat. Dafür haben sich die Entwickler an neuen und interessanten Spielzügen gemacht. Die neueste Idee hört auf den Namen „Run-Pass-Options“. Hiermit könnt ihr stets die gegnerischen Defensive zu einem Lauf oder einen gefährlichen Pass unter Druck zu setzen. So werden sich Fans mit den vielen und gelungenen Spielzügen viel Freude haben und die Neulinge stehen vor einer riesigen Aufgabe, alle Spielvarianten zu verstehen.

Für langjährige Fans können sich in „Madden NFL 20“ vor allem auf ein verbessertes Lauf- und Passspiel. So könnt ihr eure Running Back nun etwas präziser und flüssiger kontrollieren. Zudem agieren auch die anderen Spieler besser und könnt somit effektiver durch die eigene Reihe spielen. Jedoch sind einige Spieler in „Madden NFL 20“ nicht mit guten Händen ausgestattet und verlieren immer wieder einen sicher gefangenen Ball. Dafür bieten die bekannten Quarterbacks noch ein paar eigene Stile noch. Dadurch wirken die Aktionen und Pässe viel flüssiger und realistischer als früher. Darüber hinaus könnt ihr auch Bälle besser platzieren, und sogar in der engen Deckung, kann der Ball noch gefangen werden. So sind die Aktionen nicht immer erfolgreich, und bringen somit das Salz in die Suppe. Zudem solltet ihr stets achten, dass ihr die Optionen für euch selber herausfindet, weil im Spielverlauf in „Madden NFL 20“ auch immer wieder zu unnötigen Strafen kommt und dadurch entstehen unnötige Aktionen die euch zum Verlierer machen. Jedoch die größte Neuerung im aktuellsten Teil ist die sogenannte „Superstar X- Factor“. So können ungefähr 50 Spieler der Elite besondere Spezialfähigkeiten nutzen. Dabei müsst ihr im Laufe eines Spiels verschiedene Ziele erfüllen. Diese Features sorgen für eine zusätzliche taktische Komponente während der Matches und bringt auch zusätzliche Herausforderungen mit sich.

So schaffte EA Sports bei Präsentation von „Madden NFL 20“ einen weiteren Schritt zur perfekten Übertragung hin zu bekommen. EA Sports imitiert die Übertragungen der Fernsehstationen. So fühlt man sich bei der Berichterstattung direkt wie bei einer Live-Übertragung. Dabei bekommt ihr bei verschiedenen Teams, auch deren Sehenswürdigkeiten und Städte zu sehen. Wie beispielsweise die Statue des Falken vor dem Mercedes Benz Stadium in Atlanta. Auch die Außenfassaden der unterschiedlichen Stadien sehen viel besser und realistisch aus. So sind die Kommentatoren in der Halbzeitpause mit einigen Situationen beschäftigt und erzeugen eine dichte und glaubwürdige Atmosphäre. Electronic Arts schaffte mit „Madden NFL 20“ einen weiteren Top-Titel in diesem Genre. Die sinnvollen Änderungen in Spiel, sorgen für neue spielerische Momente und für interessante Situationen während der Matches. Vor allem die Möglichkeit seinen Superstar mit den speziellen Fertigkeiten zu nutzen, macht einfach Freude und sorgt so auch für weitere taktische Momente im Spielablauf. Die grafische Präsentation auf dem Feld und neben dem Feld kann sich stets sehen lassen. Vor allem sehen die Spieler und Animationen einfach hervorragend aus. Die Karriere ist ordentlich geworden, aber es fehlt ein bisschen an Tiefe und Abwechslung im Alltag. Eine Sache nervte uns während des Tests enorm. So werden wir stets aufgefordert uns mit echten Geld neue Inhalte für das „Madden Ultimate Team“ zu kaufen und das nervt auf die Dauer sehr. Hier hätten wir uns mehr Differenzierung erwartet. Fakten: Genre: Sportspiel, Football

Erscheinungsdatum: 02. August 2019

Publisher: Electronic Arts

Entwickler: EA Tiburon

Spieler: 1 - 6

Altersfreigabe: ab 0 Jahre

Preis: ab 49,99 € (Xbox One, PlayStation 4)

Offizielle Website: https://www.ea.com/de-de/games/madden-nfl/madden-nfl-20


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert