Suche
  • playmoregames

Luigi’s Mansion 3 (NSW) im Test


Nintendo schickt Luigi in ein weiteres Abenteuer. Somit erschien bisher der dritte Teil der Reihe. Bereits die ersten Teile erschienen für den GameCube und Nintendo 3DS. Ob sich der neueste Titel überzeugen kann auf der Switch, erfahrt ihr im Test zu „Luigi Mansion 3“.


So sind die beiden Bruder Mariound Luigi stets unterwegs und die hübsche Prinzessin Peach aus den Fängen von Bowser zu retten. Jetzt scheint es, dass die bekannten Figuren erst einmal Urlaub in einem prachtvollen Luxushotel machen zu können. Jedoch bekommt es natürlich anders als gedacht. Überall im Hotel treiben aufgebrachte Geister ihr Unwesen. So versuchen die Hotelbesitzerin und der entkommene König Buu Huugemeinsam alle eingeladenen Charaktere zu fangen und in einem Gemälde einzusperren. Statt alle Figuren zu fangen, kann Luigi durch einen glücklichen Stolperer nicht eingefangen werden.

Dadurch beginnt ihr in die dritte Runde der Geisterjagd. So macht sich Luigi mit schlotternden Beinen und einer Taschenlampe auf die Suche nach seinen Freunden. Spielkenner oder Fans kommen schnell rein, weil am bekannten Spielkonzept nicht viel verändert worden ist. Nach wenigen Spielminuten könnt ihr den bekannten Staubsauger des Professor I. Gidd nutzen, um Geister einzusaugen oder Gegenstände zu verändern. Nach einer kurzen Sequenz, wo wir den Professor befreien und sein Auto finden, können wir endlich mit der neuesten Erfindung namens Schreckweg F-LU nutzen.


Entsprechend könnt ihr die Kombination mit der Taschenlampe und dem Staubsauger im Laufe von „Luigi Mansion 3“ immer wieder nutzen. Zusätzlich rüstet der Professor eure Handlampe im Verlaufe der Geschichte mit weiteren interessanten Hilfsmitteln aus. Unter anderem könnt ihr eine umfunktionierten Kanone nutzen, um einen entsprechenden Pümpel mit angehängtem Seil zu verschießen. Damit könnt ihr beispielsweise Gegenstände aus ihrer Verankerung reißen oder neue Wege in den Levels finden. Im Laufe des Hotels könnt ihr auch in Truhe und Schränken wichtige Goldbarren, Münzen und Geldscheine finden. Damit könnt ihr beim Professor hilfreiche Items kaufen.

Neben den gründlichen Durchsuchen des Hotels, könnt ihr in „Luigi Mansion 3“ auch wieder gegen zahlreiche Geister kämpfen. So funktioniert das bekannte Spielkonzept auch in diesem Teil wieder sehr gut. Die Gegner könnt ihr erst einmal blenden und mit einem gezielten Saugereinsatz eure Widersacher einsaugen. So werden einzelne Kämpfe mit viel Widerstand der Gegner behaftet sein. Jedem Feind besitzt einen Kraftpunkte-Wert und dadurch dauern die Kämpfe auch unterschiedlich lang. Auch die Gegner sind mit verschiedenen Taktiken oder zusätzlich Gegenständen ausgestattet. Unter anderem müsst ihr einem Geist die Sonnenbrille von den Augen wegsaugen, um den Kampf zu gewinnen.


Der Professor I. Gidd gibt euch mit dem neuen Schreckweg FL-U die Chance auch einen glibbrig-grünen Doppelgänger im Spielverlauf zu nutzen. Dadurch entstehen auch neue Spielansätze in „Luigi Mansion 3“. Ihr könnt nämlich mit der schleimigen Erscheinungsform auch durch Gitter zu zwängen oder durch enge Rohren zu gelangen. Leider hat diese Form von Luiginur eine begrenzte Anzahl an der vorhandenen Lebensenergie zur Verfügung. Dank der vielen Möglichkeiten des Staubsaugers müsst ihr auch viele Tasten stets in „Luigi Mansion 3“ merken und gerade in der Action ein bisschen stressig werden kann.

Zudem könnt ihr in „Luigi Mansion 3“ auch die vorgegebene Kameraperspektive nicht einfach manuell umstellen. Vor allem Einsteiger werden in den ersten Minuten oder Stunden ihre große Mühe haben, wenn man aber den Knoten raus hat, spielt sich der Titel sehr angenehm. Dank der beiden Figuren könnt ihr auch verschiedene Rätsel oder Aufgaben mit einem Charakterwechsel im Spielverlauf stets nutzen. Im dritten Ableger könnt ihr auch zusammen spielen. Der zweite Spieler übernimmt die Kontrolle über schleimige Figur und kann stets in kleinen Aktionen im Spielverlauf unseren Helden Luigi helfen. Neben dem Hauptspiel komm in „Luigi Mansion 3“ auch der bekannte „Wirrwarrturm“ wieder dazu.


Dieser Spielmodus lehnt sich dem Spielablaufs an den Story-Modus an und auch hier könnt ihr lokal oder Online mit Freunden spielen. So könnt ihr in einem Vierer-Team in einer bestimmten Zeit eure fünf oder zehn Etagen gemeinsam meistern und auf Geisterjagd zu gehen. Natürlich könnt ihr mit gefundenen Münzen und Geldscheine eure eigene Punktzahl erhöhen. Das genannte Zeitlimit gilt jeweils pro Stockwerk. In diesem Modus solltet ihr stets zusammen spielen, weil ihr ansonsten eher verlieren werdet. Zwar könnt ihr die Räume alleine deutlich schneller erkunden, aber einige Geister benötigen auch einen gemeinsamen Angriff von euch. In „Luigi Mansion 3“ steht euch der Voice-Chat zur Verfügung oder ihr nimmt das Steuerkreuz um verschiedene Aktionen an eure Mitspieler zu geben. Weitere Inhalte stehen euch ebenfalls zur Verfügung im Spiel.

Luigi Mansion 3“ könnt ihr immer wieder anspruchsvollere Rätseln erleben. Auch bei den Konfrontationen mit den herausfordernde Bossgegnern immer wieder eine spannende Aufgabe zu euch parat. Die Schwierigkeit der Feinde ist immer mit der richtigen Strategie zu meistern, aber einige Anläufe solltet ihr ein planen. Solltet ihr euch nur mit der Geschichte im Spiel beschäftigen, dann dauert es rund 15 Stunden. Macht ihr alle Aufgaben und Stöbert ihr das komplette Hotel aus, könnt ihr sogar bis zu 25 Stunden mit „Luigi Mansion 3“ verbringen. Euer Fortschritt im Spiel wird übrigens automatisch gespeichert, wenn Luigi durch eine Tür des Hotels läuft. Dadurch könnt ihr das manuelle Speichern vergessen. Auch immer wieder sind die automatischen Speicherpunkte gut gesetzt, damit ihr auch keine langen Wege oder Momente im Laufe der Geschichte habt.


Die Entwickler von „Luigi Mansion 3“ setzen weiterhin auf den bekannten bunten Cartoon-Stil. Auch die Animationen wirken stets angenehm und das Spiel läuft richtig flüssig. Zwar bekommt ihr nur 30 Bilder pro Sekunde so geboten, aber dafür sind im Laufe des Spiels viele authentische Gegenstände an jeder Ecke zu sehen. Auch die Beleuchtung und die Schreckmomente wirken hervorragenden zusammen. Auch der Sound und der Humor kommen im Laufe der Geschichte nicht zu kurz. Hier zeigen die Entwickler wieder eine tolle Arbeit. So könnt ihr von der ersten bs zur letzten Sekunde eine humorvolle Stimmung mit ein paar Schockmomente geboten. Auch die neuen Änderungen und Ergänzungen fügen sich toll ein und ermöglichen nicht nur spielerisch, sondern auch grafisch neue Highlights.

Nintendo schaffte mit dem dritten Teil der Reihe einen weiteren hervorragenden Auftritt. Die Geschichte kommt mit ein bisschen Horror und viel Witz und Humor daher. Das spielerische Konzept ist von der ersten bis zur letzten Sekunde durchdacht. So könnt ihr mit ein bisschen Übung den bekannten Bruder durch die Handlung bringen und schöne Momente erleben. Die Rätseln und Kämpfe sind durchdacht und machen stets viel Freude. Der spielerische Umfang ist gelungen und lässt euch lange mit „Luigi Mansion 3“ spielen. Bei der grafischen und musikalischen Komponente gibt es nichts zu meckern, sondern nur staunen und bewundern. Wer gerne wieder ein tolles Abenteuer auf der Switch erleben möchte, sollte „Luigi Mansion 3“ unbedingt kaufen. In den kommenden Wochen und Monaten werden auch weitere Inhalte für das Spiel im Nintendo eShop erscheinen.



Fakten:

Genre: Action-Adventure

Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2019

Publisher: Nintendo

Entwickler: Nintendo

Spieler: 1 - 8

Altersfreigabe: ab 6 Jahre

Preis: ab 49,99 Euro (Nintendo Switch)

Offizielle Website: https://www.nintendo.de


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.

© 2014 - 2021 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert