Suche
  • playmoregames

Little Nightmares II (PS4) im Test


Bandai Namco und die Entwickler von Tarsier Studios veröffentlichten den zweiten Ableger der erfolgreichen Reihe "Little Nightmares" für die Konsole und dem PC. Was uns im fertigen Spiel erwartet und wo die Reise von Six und Mono hingeht, erfahrt ihr im Test zu "Little Nightmares 2".


Vor gut drei Jahren haben uns die Verantwortlichen von Bandai Namco in ein schauriges Abenteuer geschickt. So erlebten wir mit Six einen gruseligen Schlund mit langarmigen Kreaturen bestückt. Auch im neuen Abenteuer stehen wir mit dem gelben Regenmantel tragende Six wieder im Mittelpunkt. Zudem bekommen wir in "Little Nightmares 2" auch einen zweiten Charakter namens Mono zu sehen. Hierbei handelt sich wieder um ein anderes Kind. Jedoch kennen wir nicht seine wahre Gestalt.

Statt einen gelben Regenmantel zu tragen, hat Mono sein Gesicht unter einer Papiertüte versteckt. Weil er glaubt, dass die ganze Welt ihn scheitern sehen möchte. Vielleicht trägt er auch ein dunkles Geheimnis darunter. Wir erfahren bestimmt mehr im fertigen Spiel. Natürlich machen wir uns wieder auf die schrecklichen Orte zu besuchen. Im Laufe von "Little Nightmares 2" treffen die beiden Figuren auf einander und kämpfen sich gemeinsam durch das neue Abenteuer.


Die Entwickler des Spiels versuchen nochmals ein bisschen mehr Grusel und Horror ins neue Abenteuer zu bringen. Unter anderem könnt ihr Leichen in Badewannen erblicken oder finden jede Menge Körperteile. Zudem könnt ihr im Laufe des Spiels auch eine abgehackte Hand in schauriger Action erleben. Statt nur weg zu laufen, könnt ihr euch eine Waffe schnappen und den Gegner ordentlich einheizen.

Neben den Waffen könnt ihr auch in "Little Nightmares 2" auch eure Taschenlampe nutzen. Mit diesem Gegenstand könnt ihr nämlich alle Räume erleuchten und die Kreaturen abschrecken. Sie agieren nur im Dunkeln. So werdet ihr im Laufe des Spiels mit unterschiedlichen Abschnitten konfrontiert. Wo ihr auf wenige oder zahlreiche Kreaturen oder Menschen trefft. Dadurch wird der Spielverlauf enorm aufgewertet und abwechslungsreicher gestaltet. Zudem haben die Entwickler die Speicherpunkte erhöht und so sind kleine Fehler schneller wieder zum korrigieren.


So wirken sich viele Änderungen im zweiten Teil viel positiver aus, als gedacht und erwartet. Unter anderem gehen die Zwischensequenzen besser ins Spielgeschehen über. Auch die Bewegungen der verschiedenen Figuren geht besser und echter über die Bühne. So laufen die Charaktere auch endlich besser. So sind die verschiedenen Erkundungstouren in den Levels besser gemacht worden. Auch der Sound hört sich toll an und runden den positiven Gesamteindruck des fertigen Spiels sehr gut ab.

Die Geschichte von "Little Nightmares 2" zieht euch von der ersten Sekunde an in ihrem Bann und lässt euch nur schwer wieder los. Zwar gibt es einige Aufgaben, wo ihr erst ein paar Versuche benötigt, aber dann froh seid, wenn ihr es geschafft habt. Auch die Zusammenarbeit der beiden Figuren macht Sinn und verknüpft weitere tolle Elemente in "Little Nightmares 2". Zudem kommt eine tolle Kombination von düsterer grafischen Umgebung und den clevere Soundeinsatz. Die Entwickler lassen zum Schluss sogar mehr Fragen als Antworten und somit freuen wir uns direkt über den noch nicht angekündigten dritten Teil der Reihe.

Fakten:

Genre: Horror, Adventure

Erscheinungsdatum: 11. Februar 2021

Publisher: Bandai Namco Entertainment

Entwickler: Tarsier Studios

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 16 Jahre

Preis: ab 39,99 Euro (PlayStation 4, Nintendo Switch, PS5, Xbox One, Xbox Series, PC)

Offizielle Website: https://de.bandainamcoent.eu/little-nightmares/little-nightmares-ii

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#BandaiNamco #Six #Mono #LittleNightmaresII #NintendoSwitch #PlayStation4 #XboxOne #TarsierStudios #Review #Test #LittleNightmares

© 2014 - 2021 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert