Suche
  • playmoregames

Goodbye Deponia (PS4/ XB1/ PC/ NSW) im Test


Der deutsche Publisher und Entwickler Daedalic Entertainment brachte vor einigen Tagen auch den neuen Titel namens „Goodbye Deponia“ erstmals auf der PlayStation 4 und der Xbox One heraus. So können Konsolenspieler endlich das Abenteuer mit Rufus und Goal auf dem heimischen Sofa erleben. Was alles im dem lustigen und spaßigen Spiel passiert, erfahrt ihr in unserem Test zu „Goodbye Deponia“. Die Geschichte von „Goodbye Deponia“ beginnt sehr lustig. So möchte unser spielbarer Held namens Rufus nicht zum dritten Mal sein Tutorial erleben. Auch wenn er nicht möchte, solltet ihr das Übungsfeld dennoch nutzen und erlebt dabei schon die ersten Witze. Haben wir es gemeistert geht es auch mit dem Abenteuer in „Goodbye Deponia“ richtig los. So starten wir unsere Reise in einem umgebauten Kutter, der jetzt als Schienenfahrzeug, und wir und seine Freunde sind damit unterwegs. Jedoch passiert es wieder einmal anders und durch eine Karambolage rückt das Ziel in weite Ferne.


Dadurch entsteht auch bereits die erste Aufgabe in „Goodbye Deponia“. So müsst ihr zwei Fahrzeuge wieder auseinander zubringen. Statt sich wirklich zu beteiligen macht unsere weibliche Begleiterin namens Goal eher alles alleine. Durch eine unglücklichen Aktion schaffen beide die Fahrzeuge zu trennen, aber die Dame kommt am Ende in die Hände der Bösen. Während die Mitstreiterin herumgewirbelt wird, beginnt eine neue Rettungsaktion mit Gesprächen und kuriosen Lösungswegen. Natürlich liegt es die junge Frau zu retten. Hierbei kommt natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. So erschufen die Entwickler in „Goodbye Deponia“ wieder ein tolles Spiel für das Genre Point & Click-Adventures. Hier könnt dabei einfach auf die Sachen zeigen und diese natürlich anklicken und abwarten was passiert. Vor allem der Humor und die lustigen Situationen und Ereignisse sind einfach klasse geworden. Auch neue Hilfsmittel werden Spieler erleben können. So könnt ihr gleichzeitig Anzeige aller Möglichkeiten innerhalb eines Raumes und die Option sehen. Dennoch könnt ihr auch die alte und bekannte Spielweise in „Goodbye Deponia“ nutzen.

Dabei sammelt ihr immer wieder neue Gegenstände und könnt diese im Inventar sehen und zur richtigen Seite im Abenteuer von „Goodbye Deponia“ auch nutzen. Jedoch ist die Serie nicht immer mit der richtigen Logik am arbeiten, sondern ihr müsst auch mal an verrückte oder komische Sachen denken, um ein Rätsel richtig zu lösen zu können. Die Schwierigkeit erreicht dann im späteren Verlauf seinen Höhepunkt, wenn zwei weitere lenkbare Figuren dazukommen. Aber ihr werdet nie überfordert, sondern könnt mit einem guten Verstand weiterhin alle Aufgaben meistern. Vor allem kann die grafische Präsentation in „Goodbye Deponia“ stets überzeugen. So erblickt ihr stets handgezeichnete Schauplatz und deren Qualität ist sehr beeindruckend. Vor allem könnt ihr überall viele nette und liebevoll gezeichnete Details sehen. Der witzige Zeichenstil unterstützt die gewollte Verschrobenheit der Charaktere und deren Animationen. So ist die Umsetzung richtig gut geworden und kann sogar heutzutage auf den Konsolen überzeugen. Die instrumentale Musik wird in der Szene neu eingesetzt und verursacht so eine stimmungsvolle und spannende Atmosphäre. Vor allem solltet ihr auch die Texte der Figuren stets beachten.

Im Großen und Ganzen bringen euch die Verantwortlichen von Daedalic Entertaiment eine verdammt gute Umsetzung für PlayStation 4 heraus. Mit seinem wunderbaren und stellenweise sehr lustigen Humor, schafft es „Goodbye Deponia“ jederzeit einen Lacher beim Spieler zu erzeugen. Dadurch wird die Geschichte des Spiels stets unterhaltsam dargestellt und verzaubert euch für eine gute Weile. Die Steuerung wurde unserer Meinung sehr gut umgesetzt. Dennoch benötigt ihr eine gewisse Zeit, um alles zu verinnerlichen. Ab und zu können euch die Rätsel ein bisschen länger beschäftigen, da nicht immer der logische Weg der Richtige ist. Zum Schluss kann euch nur sagen, holt euch den Titel „Goodbye Deponia“ für die PS4, PC, Switch oder Xbox One. Fakten: Genre: Adventure

Erscheinungsdatum: 31. Januar 2019

Publisher: Daedalic Entertaiment

Entwickler: Daedalic Entertaiment

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 6 Jahre

Preis: ab 19,99 Euro (PlayStation 4, PC, Xbox One, Nintendo Switch)

Offizielle Website: https://www.daedalic.com/deponia


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert