Suche
  • playmoregames

Gear. Club Unlimited 2 - Ultimate Edition (PS5) im Test


Seit dem 07. Dezember erschien die neue Ultimate Edition von „Gear. Club Unlimited 2“. Das Spiel erschien in der neuen Fassung für die Microsoft- und Sony-Konsolen sowie für den PC. So könnte der zweite Teil der Reihe auf der Nintendo Switch schon einige Fans überzeugen und wir sind gespannt, wie sich die Ultimate Edition von „Gear. Club Unlimited 2“ auf der PlayStation 5 schlägt.

Auch mit „Gear. Club Unlimited 2“ bekommt ihr keine realistische Rennsimulation, dennoch gehört auch der zweite Teil mehr zu echten Rennspielen auf der PlayStation 5. Dennoch wirkt es mehr als realistisch als der Vorgänger. So sehen die Strecken und die Umgebungen sowie die Fahrzeuge sehr echt aus, und können mit einigen tollen Details aufmerksam machen. Aber das Fahrgefühl ist weiterhin eher unrealistisch. Die Fahrzeuge sehen gut aus, aber es gibt keinerlei Schadensmodell. Zudem könnt ihr sogar eine lange Rückspul-Funktion nutzen.

Fangen wir mal mit den weiteren Inhalten von „Gear. Club Unlimited 2“ an. So beginnen wir direkt in der Geschichte des Spiels und bringen für einen nicht angetretenen Fahrer in drei Übungsrennen an. Dort können wir die ersten Meter in „Gear. Club Unlimited 2“ machen und dabei uns schon ein bisschen mit der Steuerung und den Möglichkeiten vertraut machen. Die Handlung bringt euch stets durch den Titel aber es ist nicht wirklich interessant geworden.

Dennoch werdet ihr angenehm unterhalten und dadurch werden alle Elemente miteinander verbunden. So stehen euch in der Kampagne des Spiels über 250 unterschiedlichen Rennstrecken zur Auswahl und werden nach und nach absolviert. So werdet ihr im Laufe der Karriere von „Gear. Club Unlimited 2“ auch wieder im Performance Shop beschäftigen. Dort befinden eure Fahrzeuge und können in unterschiedlichen Arbeitsstationen nach dem finanziellen und eigenen Wünschen verändert werden.

Möchtet ihr euren Wagen verbessern stehen euch unterschiedliche Kategorien, wie beispielsweise Motor, Getriebe, Reifen, Bremsen, Aufhängung und Karosserie zur Auswahl und hier werdet ihr viel Geld und Zeit verbringen. Zudem könnt ihr eure Boliden auch in der Farbe und mit verschiedenen Logos nach euren Wünschen verändern. Insgesamt sind in „Gear. Club Unlimited 2“ 51 lizenzierte Fahrzeuge bekannter Hersteller zu finden. Dadurch kommt viel Glaubwürdigkeit und Echtheit im Spiel auf.

In der Zukunft möchten die Entwickler des Spiels immer wieder neue Fahrzeuge ins Spiel bringen. Die verschiedenen Rennen, Performance Shop und Händlern könnt ihr wieder über eine Weltkarte erreichen. Jedoch bekommt ihr in „Gear. Club Unlimited 2“ mehr Übersicht und mehr Details bietet. So könnt ihr auch besser die unterschiedlichen Kategorien auf der Karte erblicken. Unter anderem könnt ihr auch in normale Rennen und Zeitrennen gegen andere Fahrer messen lassen. Auch bei der Gestaltung der verschiedenen Aspekte in „Gear. Club Unlimited 2“ geben die Entwickler richtig Gas.

So können wir im Yellowstone Nationalpark, an der Mittelmeerküste und in den Alpen fahren. Zudem werden auch höhere Ansprüche an euch und eure Fahrkünste stellt, wenn ihr an verschiedenen Gegenden unterwegs seit. Zudem könnt ihr euch im Mehrspieler-Part des Spiels mit euren Freunden und anderen Spielern auf der Welt austoben. Hier funktioniert alles ordentlich und es sind mehr Spieler unterwegs als gedacht. Zudem könnt ihr nun sogenannte „Racing Clubs“ erstellen und Fahrer rekrutieren, um euren Namen mehr zu vermarkten. Neu in der Ultimate Edition von „Gear. Club Unlimited 2“ ist der neue Porsche Series-Modus.


Hier könnt ihr mit den prestigeträchtigsten Fahrzeuge des berühmten Herstellers, um die Chance zu bekommen, den kultigen Porsche 911 930 Turbo zu fahren. Zudem befinden sich alle Erweiterungen der letzten Zeit in der neuen Ultimate Edition von „Gear. Club Unlimited 2“ drin. Die Steuerung funktioniert auch auf der PlayStation 5 sehr angenehm. So könnt ihr nach euren Wünschen und Fertigkeiten die verschiedenen Fahrhilfen ausschalten oder wieder aktivieren. Zudem könnt ihr den Schwierigkeitsgrad des Spiels und euren Widersachern ebenfalls nach Können einstellen. Durch die Ausschalten einiger Fahrhilfen kommt schon ein bisschen Realismus auf, dennoch fühlt sich alles immer ein bisschen zu leicht an.

So macht die neue Ultimate Edition von „Gear. Club Unlimited 2“ auf der PlayStation 5 richtig viel Laune. Weil die Entwickler den zweiten Teil verbessert und viele Neuerungen ins Spiel gepackt haben. Mit der neuen und übersichtlichen Karriere und den vielen Events, Fahrzeugen und Einstellmöglichkeiten werden Fans von Rennspielen ihre Freude haben. Die überarbeitete Grafik sieht sehr ansprechend und der Sound hört sich ebenfalls gut an. Jedoch sind ein paar technische Problemchen zu sehen. Im Großen und Ganzen könnt ihr mit der Ultimate Edition von „Gear. Club Unlimited 2“ nichts falsch machen und bekommt ein gutes Rennspiel für die PlayStation 5 geboten.

Fakten:

Genre: Rennspiel

Erscheinungsdatum: 07. Dezember 2021

Publisher: Microids

Entwickler: Eden Games

Spieler: 1 - 4

Altersfreigabe: ab 0 Jahre

Preis: ab 49,99 Euro (PlayStation 5, PS4, Xbox One, Xbox Series X|S, PC, Nintendo Switch)

Offizielle Website: https://www.microids.com

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #GearClub2 #UltimateEdition #Launch #Traile #Gameplay #Console #PC #EdenGames #Microids