Suche
  • playmoregames

Darksiders Genesis (PS4/ NSW/ PC/ XB1) im Test


Am Valentinstag 2020 erschien die Konsolenfassung von „Darksiders Genesis“. Das Spiel wurde entwickelt von Airship Syndicate und vertrieben von THQ Nordic. So erschien ein weiterer Titel aus dem beliebten Franchise. So sind wir gespannt, was uns im neuen Spiel namens „Darksiders Genesis“ erwartet. Mehr erfahrt ihr in unserem Test.


Die Handlung von „Darksiders Genesis“ beginnt erzählerisch vor den Ereignissen des ersten Teils. So möchte gerne Luzifer das Gleichgewicht der Welt stören. Jedoch bekommt der sogenannte „Feurige Rat“ diese Pläne mit und möchte natürlich alles dagegen tun, um dies zu vermeiden. So werden gleich zwei seiner besten Agenten entsendet. Dabei sind die Apokalyptischen Reiter namens War und Strifeunterwegs, um die Pläne von Luzifer zu verhindern.

Mehr möchten wir von der interessanten Handlung von „Darksiders Genesis“ nicht verraten. Die Entwickler des Spiels geben euch eine Kampagne von rund 20 Stunden zur Verfügung. Statt aus der Verfolgerpespektive eure Spielfigur zu bewegen, könnt ihr erstmals in der Reihe das Spiel aus der sogenannten „Iso“-Ansicht spielen. Zudem könnt ihr den Titel auch gemeinsam Online und lokal zusammenspielen. So bekommt ihr eine bekannte Trennlinie der beiden Bildschirmbereiche zu sehen, und die Ansicht teilt das Bild mittig und vollkommen starr. Nach kurzer Eingewöhnungszeit geht auch diese Betrachtung gut von der Hand.


Solltet ihr eher alleine unterwegs sein, könnt ihr blitzschnell zwischen den beiden Figuren hin- und herwechseln. Interessante Ansicht in „Darksiders Genesis“ ist, wenn ein Charakter gestorben ist, könnt ihr einfach mit dem anderen automatisch weiterspielen. Zudem läuft ein Countdown im Hintergrund ab. Habt ihr die knappe Wartezeit von 20 Sekunden die Situation überstanden, steht euch die gefallene Spielfigur wieder vollständig zur Verfügung. Solltet ihr auch mit dem anderen Charakter sterben, startet ihr einfach am letzten Kontrollpunkt. Seit ihr aber im Koop-Modus unterwegs, könnt ihr klassisch ihn wiederbeleben.

Statt nur Action zu erleben, wie in einigen Bilder vor dem Release gezeigt worden, könnt ihr auch in „Darksiders Genesis“ mit interessanten Sprungpassagen und Rätseln euch begeistern. Bei den verschiedenen Herausforderungen müsst ihr auch unterschiedlichen Hilfen nutzen. Diese schaltet ihr nach und nach im Laufe des Spiels frei. Auch bei den Kämpfen beweisen die Entwickler viel Ideenreichtum. So könnt ihr auf eine präzise Steuerung zurückgreifen und eure Widersacher mit vielen Angriffen und Manövern erledigen. Habt ihr einen Gegner erledigt, füllt sich einer von zwei gelben Zornbalken. Solltet ihr einen Balken voll aufgeladen haben, könnt ihr direkt verschiedene Spezialfähigkeiten aktivieren.


Auch verschiedene Angriffsmöglichkeiten stehen euch in „Darksiders Genesis“ zur Auswahl. Mit dem Charakter War könnt ihr euch im Nahkampf beweisen. Zudem könnt ihr stets Fernwaffen nutzen. Solltet ihr eher mit Strifespielen, könnt ihr sogar für einige Zeit auch einen Schattenklon beschwören. Durch die vielen Möglichkeiten könnt ihr euch mit den beiden Figuren stets beeindruckend gegen viele Gegner beweisen. Noch zu erwähnen in „Darksiders Genesis“ sind die sogenannten „Kreaturenkerne“. Solltet ihr einen Feind töten bekommt ihr einen Kern und könnt diesen auch im Tausch gegen Seelen beim Händler Vulgrim erhalten. Platziert ihr den Kern auf einer „Kerntafel“, erhaltet ihr sogar einen zusätzliche Boni.

Im Laufe des Spiels könnt ihr noch weitere Möglichkeiten ergreifen, jedoch möchten wir euch noch ein bisschen ausprobieren lassen. Jedoch werden eure beiden Spielfiguren noch stärker und mächtiger. Auf der technischen Seite macht „Darksiders Genesis“ stets eine gute Figur. Die unterschiedlichen Figuren und Umgebungen können immer wieder überzeugen. Auch die Gegner können mit verschiedenen Typen und Momenten aufzeigen und machen euch stets das Leben schwer. Leider sind die Gegner nicht immer auf der Höhe und machen einige sinnfreie Fehler. Die musikalischen Untermalung hört sich gut an und auch die Stimmen und Dialogen machen immer wieder Freude.


So kann „Darksiders Genesis“ mit einer interessanten Handlung und verschiedenen Charakteren für gute Unterhaltung sorgen. Vor allem die humorvollen Dialogen der beiden Hauptfiguren War und Strife. Auch die Mischung aus guten Kämpfen und spannenden Sprungpassagen und Rätseln kommt nur seltens Langweile auf. Die Kämpfe können mit vielen Angriffen von eurer Seite für Abwechslung sorgen und nur wenige Konfrontationen sind langatmig. Die technischen Komponenten sind gelungen und treiben vor allem durch die humorvollen Dialogen immer wieder ein Lächeln beim Spieler auf. Auch die Möglichkeit zusammen zu spielen macht Sinn. Jedoch solltet ihr ein bisschen Einspielen, da die Ansicht nicht immer gleich klar ist. Wer gerne ein ordentliches Spiel „Darksiders Genesis“ auf der Konsole oder PC spielen möchte, kann sich gerne den Titel holen.



Fakten:

Genre: Action

Erscheinungsdatum: 4. Februar 2020

Publisher: THQ Nordic

Entwickler: Airship Syndicate

Spieler: 1 - 2

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: ab 29,99 Euro (PlayStation 4, Nintendo Switch, PC, Xbox One)

Offizielle Website: https://darksiders.com/de/


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert