top of page
Suche
  • Autorenbildplaymoregames

The King of Fighters XV (PS5) im Test


SNK brachte einen weiteren Ableger der bekannten „The King of Fighters“-Serie für fast alle Plattformen heraus. So haben wir uns riesig gefreut über die Ankündigung des neuesten Teils der Reihe. Wieso wir aber nicht ganz überzeugt sind, erfahrt ihr in unserem Test zu „The King of Fighters XV“.

Fangen wir mal mit der Geschichte des Spiels an. So bekommen wir eine Einladung an einem neuen „The King of Fighters“-Turnier teilzunehmen. Dabei kommen alle Charaktere des Spiels nach und nach zum Turnier und wir erleben im Story-Modus natürlich viele Kämpfe. So werden sich Fans der Serie wieder freuen und auch über die Hintergrundgeschichte möchten wir nicht viel verraten.

Jedoch sind der Story-Modus in diesem Genre nicht immer das Beste. Weil in diesem Genre durch andere Elemente, wie beispielsweise den Kämpfen und der Spielmechanik. So bekommt ihr natürlich intensive Duelle mit einem weiteren Gegner geboten. Ihr könnt sogar mit dreier Team in die Kämpfe gehen und liegt die Stärke der Reihe. So verlieren alle Kämpfer in den Duellen stets durch Schläge, Tritte und kombinierten Aktionen ein Teil der Energie.

Im Vergleich zu anderen Spielen können die anderen Teammitglieder nicht in den Kampf mit einschreiten oder auch keine hilfreiche Kombo an den Start bringen. Jeder Kämpfer wird dabei von der Story her einem bestimmten Team zugeordnet. Es steht aber den Spielern frei, aus allen verfügbaren Charakteren ein Dreierteam zu bilden. Kommen wir mal zum wichtigsten bei Prügelspielen, nämlich die Spielmechanik.

Fans der Reihe fühlen sich direk heimisch und könnte gleich tolle Aktionen vom Stapel lassen. Es gibt im Spiel Tasten für einen leichten und einen harten Schlag oder die jeweiligen Tritte. So gibt auch aus dem Vorgänger die bekannte Leisten „Power Gauge“ und „Guard“. Dabei füllt sich die der ersten Balken im Lauf des Matches auf und besteht aus zwei Blöcken. Bei der anderen Leiste leert sich bei Blocken. Sollte diese dann leer sein, kann der Gegner die eigene Deckung durchbrechen.

Neben den charakterspezifischen Special-Moves gibt es im Spielverlauf auch weitere Aktionen zu sehen. Dafür sind die Leisten ebenfalls da. Hierfür solltet ihr stets den Kampf im Blick haben und dementsprechend eure Aktionen planen und fehlerfrei durchführen. Dank der zahlreichen Möglichkeiten und Special-Moves sind die Kämpfe immer angenehm und laufen reibungslos ab. Jedoch sollten sich Neulinge erst nach und nach an den Aktionen ranwagen.

Zwar gibt es im Spiel ein Tutorial. Jedoch werden die einzelnen Konzepte gut erklärt, aber unsere Meinung eher ein bisschen zu trocken. Ihr bekommt nur Texte zu lesen und schafft so die Aktionen nicht immer gleich direkt. So wollen auch Fans und Neulinge gleichermaßen gefordert werden und hier haben die Experten von SNK ein bisschen mehr für die Fans gemacht, als für die neuen Käufer des Spiels.

Natürlich stehen euch im Spiel auch weitere Modi zur Verfügung. So könnt ihr euch auf der Couch gegeneinander antreten oder direkt mit der Weltelite in Online-Matches messen. Den Trainingsmodus gibt es ebenfalls als Online und somit könnt ihr sogar mit euren Freunden trainieren. Zudem kommt immer wieder gute Musik durch die Boxen und die Grafik zeigt sich sehr ansprechend und die Animationen können ebenfalls gut überzeugen.

Leider sind wir vom neuesten Ableger ein bisschen enttäuscht. So sehen wir „The King of Fighters XV“ eher als eine verbesserte Version des guten Vorgänger. Zwar machen alle Modi richtig Laune, aber an einigen Stellen hätten wir uns einfach mehr erwartet. Auch die Anzahl der Charaktere wurde im Vergleich zum Vorgänger reduziert und auch das Training für Neulinge wäre besser gewesen. So können Fans des Genre und der Reihe gerne wieder zu schlagen. Aber andere Spieler sollten sich eher ein bisschen einlesen und vorbereiten, bevor das Spiel interessant wird.


Fakten:

Genre: Versus Fighting

Erscheinungsdatum: 17. Februar 2022

Publisher: Koch Media

Entwickler: SNK Corporation

Spieler: 1 - 8

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: ab 39,99 Euro (PlayStation 5, Xbox Series X/S, PlayStation 4, Xbox One, PC)

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


Comments


bottom of page