Suche
  • playmoregames

RPG Maker MV im Test


Die Verantwortlichen von NIS America und Degica veröffentlichten einen weiteren Titel aus der erfolgreichen „RPG Maker“-Serie. Der neue Titel namens „RPG Maker MV“ erschien für die Nintendo Switch und PC. Wir sind gespannt, wie sich der neueste Ableger der Reihe schlägt und verraten euch mehr in unserem Test zu „RPG Maker MV“.


So gehört „RPG Maker MV“ bereits zum siebten Ableger der Reihe. Der Anfang in „RPG Maker MV“ ist richtig schwer. Ihr solltet unbedingt mit der Steuerung und Möglichkeiten vertraut machen, denn ansonsten wird das Spiel richtig schwer. Hierfür könnt ihr die verschiedenen Videos auf Youtube ansehen, um die ersten Schritte in „RPG Maker MV“ zu erlernen.

Weil ansonsten die erste Erfahrungen und der Erstellung von Levels schwer zu einer echten Tutor wird. So solltet ihr in „RPG Maker MV“ stets genügend Geduld und Ideenreichtum mit bringen. Ihr bekommt im Spiel viele Möglichkeiten zu finden, um ein gutes Rollenspiel zu erstellen. Hierbei gibt es unzählige Möglichkeiten, um zum eigenen Erfolg zu kommen. So erhaltet ihr nur ein umfassendes Standardpaket und könnt diese Version immer wieder erweitern und von anderen Spielern profitieren.


Natürlich habt ihr auch die Option selber Inhalte zu generieren. So starten wir erst einmal mit einer Idee, wie das eigene Spiel werden soll. Fangen wir erst einmal ein paar Charaktere zu erstellen, um das Spiel mit Leben zu füllen. Auch bei der Erstellung des Spiels geben euch die Entwickler komplett freie Hand. So bauen wir ein paar verschiedene Flächen und können erstmals auch ein paar Wälder und Dörfer erstellen. Nach dem erstellen der Umgebungen, können wir uns mit der Handlung des Spiels widmen.

So erstellen wir verschiedene Datenbanken mit interessanten Inhalten. Ihr erstellt die Missionen und natürlich die Gegner und wichtige Items. So füllt sich die Datenbank und ihr erweckt so euren eigenen Titel nach und nach zum Leben. Zudem könnt ihr selber entscheiden, welche Ereignisse und Momente passieren und welche Aktionen für welche Situationen passieren. Bei der Erstellung können sogar Neulinge schnell erste Erfolge feiern. Mit dem neuen „RPG Maker MV“ gibt es nun auch viele neue Funktionen. Unter anderem könnt ihr erstmals den Support von Javascript nutzen.


Dadurch könnt ihr auch einfacher Programmieren als mit Ruby. Natürlich gibt auch weitere Neuerungen in „RPG Maker MV“ zu bestaunen. Mittlerweile könnt ihr auch eure Spiele auf dem Mac erstellen. Vor allem könnt ihr eure Spiele nicht nur für Windows und Mac nutzen, sondern auch im Browser, Android und iOS nutzen. Außerdem gibt es auch einige neue Features in „RPG Maker MV“ zu bestaunen. Vor allem werden Besitzer der vergangenen Versionen direkt auffallen. Unter anderem haben wir eine eine größere Datenbank, den Event Searcher und eine höhere Auflösung. Zudem kommt auch die Möglichkeit den beliebten Side View Battle-System zu verwenden.

Beispielsweise können wir mit dem Letztgenannten auch die Kämpfe zwischen Fron View Battle und Side View Battle stattfinden lassen. Dank des neuen Event Searcher können wir in „RPG Maker MV“ auch mehr Handlungen und Events sowie Gespräche einbauen. Jedoch wird auch as eigene Spiel immer größer und evtl. unübersichtlicher. Zwar könnt ihr euch selber daran machen, aber in der Community der Reihe gibt es immer wieder Inhalte zu nehmen. Somit stehen der Erstellung von eigenen Rollenspielen in „RPG Maker MV“ nicht mehr im Wege. Sollte einmal die normale Software nicht weiterhelfen, könnt ihr sogar im Plugin Manager sogar neue Funktionen einfügen und nach belieben aktivieren und deaktivieren. Eine gute Idee, um noch mehr Möglichkeiten zu bieten.


Zu bietet „RPG Maker MV“ im Vergleich zur PC-Version für die Konsole sogar ein kleines Tutorial an. Hier wird vor allem die Steuerung mit dem Controller näher beleuchtet. Auch eine netter Ansatz in der Konsolen-Version ist, dass viele Inhalte bereits beinhalten sind, statt noch teuer gekauft werden müssen. Im Vergleich zum PC gibt es auch einen Haken. Ihr könnt keine eigenen Inhalte hinzufügen. Vor allem habt ihr auf der Nintendo Switch einen kleineren Bildschirm und könnt so bei der Erstellung ein paar Übersichtprobleme haben. Natürlich könnt ihr auf dem Fernseher mehr erblicken. Ein weiterer Nachteil in „RPG Maker MV“ ist, dass ihr pro Account nur ein Projekt veröffentlichen könnt. Ihr könnt auch mehrere Accounts erstellen, jedoch ist dies eher umständlich.

Im Großen und Ganzen ist „RPG Maker MV“ viel besser geworden als gedacht. Dank der vielen neuen Möglichkeiten und Funktionen, könnt ihr interessante Levels und Geschichte erstellen. Klar sollten Anfänger eher sich ausführlich mit Videos und Informationen eindecken, um die ersten Schritte direkt erfolgreich zu bestreiten. Vor allem werden sich aber erfahrene Spieler mit den Funktionen direkt sehr wohlfühlen und ihre Ideen direkt umsetzen können. Auch auf der Konsole macht der Titel Sinn. Hier bekommt ihr auch direkt ein bisschen mehr geboten. Dennoch solltet ihr euch „RPG Maker MV“ direkt für den PC holen. Es funktioniert einfach ein bisschen besser.



Fakten:


Genre: RPG, Simulation

Erscheinungsdatum: 11. September 2020

Publisher: NIS America

Entwickler: Degica

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 6 Jahre

Preis: ab 49,99 Euro (Nintendo Switch, PC, PlayStation 4)

Offizielle Website: https://www.rpgmakerweb.com/


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #NISAmerica #Test #NintendoSwitch #Steam #RPGMAKERMV

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert