Suche
  • playmoregames

Monster Energy Supercross 4 (PS5) im Test


Die italienischen Entwickler von Milestone brachten ein weiteres Rennspiel auf den Markt. Dabei handelt es sich um den Titel mit dem klangvollen Namen „Monster Energy Supercross 4“ und basiert auf der bekannten Lizenz namens „Monster Energy AMA Supercross“. Wir schnappten uns den Titel für die PlayStation 5 und berichten euch, wie der neueste Ableger sich spielt.

So wurde auch im neuesten Teil der Reihe von „Monster Energy Supercross: The Official Videogame 4“ im Großen und Ganzen eher ein neues Update geworden. Am eigentlichen Spielkonzept wurde bei „Monster Energy Supercross 4“ nicht viel geändert. Natürlich bleibt auch beim aktuellen Titel die Karriere der Hauptaugenmerk gerichtet. So wurde auch hier ein bisschen überarbeitet.

So bekommt ihr mehr Unterstützung in seinen des Fertigkeitsbaums. Bereits erfahrende Fahrer startet direkt in der neuen Futures-Liga. Als Rookie fangen wir natürlich erst einmal klein an. So beginnen wir in der niedrigsten Liga und versuchen uns schnellstmöglich an oben zu kämpfen. In „Monster Energy Supercross 4“ basiert die Fahrer und Teams auf der bekannten amerikanischen Rennserie der sogenannten „AMA“ oder besser bekannt mit „American Motorcyclist Association“.


Erfreulicherweise sind die offiziellen Teams in diesem Jahr erneut mehr geworden in „Monster Energy Supercross 4“. So stehen euch nun die Wahl aus 20 offiziellen Rennställen der Liga und zudem stehe euch sogar mehr als hundert Fahrer zur Verfügung. Unter anderem könnt ihr mit den bekannten Stars der Szene oder mit den neuen Fahrer der Serie starten. Ihr könnt auch eure eigene Karriere mit einem selbst erstellten Rennfahrer beginnen.

Hierbei steht in „Monster Energy Supercross 4“ ein umfangreicher Editor zur Verfügung. Unter andrem könnt ihr viele verschiedene Attribute erstellen und nach euren eigenen Wünschen erstellen. Seit ihr damit fertig, geht es auch direkt ins erste Rennen. Selbstverständlich bleiben die Rennen der Hauptbestandteil der Karriere. Die Entwickler legen aber auch mehr Augenmerk auf die Trainings und den Herausforderungen.


So könnt ihr mit verschiedenen Aufgaben mehr Erfahrung erfahren und dadurch mehr Möglichkeiten im Fertigkeitsbaum auswählen. Unter anderem könnt ihr die Kurvenfahrt, Bremsen oder die Motorradkontrolle verbessern. Zwar werdet ihr am Anfang von „Monster Energy Supercross 4“ eher schwer tun, aber nach und nach kommt mehr Erfahrung und Verbesserungen dazu.

Für Anfänger haben die Entwickler in „Monster Energy Supercross 4“ auch ein gutes Tutorial mit eingepackt. Jedoch werdet ihr zu Beginn erst einmal mit vielen Hinweisen und Informationen auf dem Bildschirm informiert, und könnt erst nach und nach alles verstehen. So wären einzelne Aufgaben eher besser gewesen. Vor allem durch die sehr gute und fordernde Kontrahenten sind die Rennen auf den verschiedenen Kursen zu Beginn eine verdammt schwierige Aufgabe.


So werdet ihr bei einem kleinen Fehler direkt von einigen Fahrern überholt. Weil auch immer wieder das Gefühl des Gummibands vorhanden sind. Durch den neuen PS5-Controller könnt ihr aber die besser eure Aktionen machen und werdet schnell ein gutes Gefühl erlangen. Die Steuerung von „Monster Energy Supercross 4“ ist griffig und eingängig. Technisch macht der Titel ebenfalls einen guten Sprung nach vorne. So hören sich auch die Motorengeräuschen echt authentisch an.

So schafften die Entwickler von Milestone mit „Monster Energy Supercross 4“ ein weiteres ordentliches Rennspiel für die Konsole. So bekommt ihr eine Vielzahl an Fahrer, Strecken, Editoren und Einstellmöglichkeiten geboten. Jedoch widmet sich der Titel eher an Profis und nicht an Neulinge, diese werden einfach überfrachtet und können ohne viel Übung nichts erreichen in den Rennen. So solltet ihr euch sehr lange mit dem Titel beschäftigen, weil die Steuerung erst nach und nach beim Spieler übergegangen ist. Dank des PS5-Controller fühlt sich dieser Prozess viel angenehmer an als früher. Auch bei der grafischen Präsentation sieht die neueste Version einfach besser auch und hört sich ebenfalls gut an. Wer gerne wieder mit Motorrädern im Schlamm fahren möchte, sollte sich „Monster Energy Supercross 4“ gerne näher ansehen.

Fakten:

Genre: Rennspiel

Erscheinungsdatum: 11. März 2021

Publisher: Milestone

Entwickler: Milestone

Spieler: 1 - 16

Altersfreigabe: ab 0 Jahre

Preis: ab 39,99 Euro (PlayStation 5, Xbox Series X/S, PC. Google Stadia)

Offizielle Website: https://milestone.it/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #Milestone #Supercross4 #PlayStation5 #XboxSeriesX #Steam #Stadia