Suche
  • playmoregames

Marvel's Avengers im Test


Square Enix und die Entwickler Crystal Dynamics den neuen Titel "Marvel's Avengers" für die Konsole und dem PC. Seit dem 4. September können sich Fans auf der jeweiligen Plattform mit ihren bekannten Helden kämpfen. Wie gut der Titel wirklich geworden ist, erfahrt ihr im Test zu "Marvel's Avengers".


In der Kampagne von "Marvel's Avengers" lernen wir die Figur namens Kamala Khan kennen. Sie ist ein riesiger Fan der gleichnamigen Einheit. So besucht sie und ihren Vater am Feiertag A-Day die bekannten Avengers. Statt ein toller Tag zu werden, wird alles zu einem Desaster. So sterben viele Menschen und ein mysteriöses Material tritt aus. Die überlebenden Menschen werdet mutiert. Auch Kamala wird dadurch getroffen und wird zu einer der sogenannten "Inhumans". Zudem lösen sich die Avengers auf und die Geheimorganisation AIM übernimmt die Kontrolle.

So machen wir uns mit Kamala auf die Mitglieder des neuen Widerstand zu finden. Im Verlauf der interessanten Handlung finden wir die bekannten Helden der Avengers wieder. Unter anderem kommt Hulk, Iron Man und Captain America in Action. So dauert die Handlung von "Marvel's Avengers" gute zehn Stunden und treibt euch immer wieder an gegen die Geheimorganisation zu kämpfen. Die Geschichte ist sehr spannend und macht von der ersten bis zur letzten Sekunde richtig Spaß.


In der Geschichte wurde viel investiert, jedoch spielerisch kann "Marvel's Avengers" nicht immer überzeugen. So schnappten wir unseren Charakter und prügeln uns durch die verschiedenen Missionen und erleben dabei weitläufige Gebiete. So stehen euch viele geradlinige Ziele. Wer sich bei der Erkundung der Gebiete sich anstrengt, bekommt ihr auch hilfreiche Bonuskiste und könnt sogar weitere Kameraden des Widerstands befreien. Am Anfang von "Marvel's Avengers" könnt ihr nur mit Kamala und den Hulk spielen.

Nach und nach schaltet ihr neue Figuren frei. Die Helden des Spiels steuern sich komplett verschiedenen. So haben diese auch unterschiedliche Spezialmanöver. Unter anderem könnt ihr mit Iron Man fliegen und somit weite Strecken schneller überwinden oder ihr versucht mit Hulk eure Gegner mit stärkeren Attacken zu bekämpfen. Mit Black Widow macht ihr euch unsichtbar und versucht euch aus dem Hinterhalt euren Widersacher zu attackieren. Hierbei zeigen die Entwickler viele Ideen und wurden auch unserer Meinung gut umgesetzt.


Zudem könnt ihr euch komplett austoben in den verschiedenen Missionen. So sind spannende und interessante Kombos in "Marvel's Avengers" möglich. Jedoch ist das eigentliche Spielkonzept eher durchschnittlich. So kämpfen wir uns durch die vielen Feinde und müssen ein paar Ziele schaffen. Aber leider fehlt die Abwechslung im Spielverlauf. So sammelt ihr im Spiel immer wieder Erfahrungspunkte und schaltet dadurch eine Fertigkeiten frei. Dadurch werden die Kämpfe interessante und schneller. So besitzt jeder Charakter ein eigenes XP-Konto und so müsst ihr jeden Helden separat aufwerten.

So kommen auch noch Ausrüstung und Perks dazu. Ihr sammelt ihr unterschiedliche Gegenstände und könnt somit eure Grundwerte nach und nach verbessern. Zudem kommen auch noch verschiedene Aspekte dazu, wie beispielsweise den hilfreichen Eisschaden. Im Großen und Ganzen wirkt das komplette System eher aufgesetzt und funktioniert nicht wirklich zu den bekannten Figuren. So haben eure Ausrüstung nichts mit dem Kostümen zu tun. Ihr könnt somit euch nicht wirklich sehen, wenn ihr einen neuen Gegenstand dabei habt. Ihr schaltet die neuen Kostüme durch Baupläne auf dem Helicarrier Chimera frei. So dient es als Basis und könnt sogar zum Mehrspieler-Part "Avengers Initiative" wechseln.


So könnt ihr dann mit Freunden oder anderen Spielern die Koop-Missionen antreten. Hierbei können insgesamt vier Spieler teilnehmen. So erlebt ihr kleine Geschichten in den Missionen, aber es füllt sich nicht interessant an. In den Missionen müsst ihr ebenfalls gegen viele, viele Gegner antreten und bestehen. Kommen wir mal zur grafischen Leistung von "Marvel's Avengers" und hier kann sich der Titel sehen lassen. Die Figuren sind toll animiert und auch die Effekte sorgen für gute Stimmung beim Spieler. Leider sind die Ladezeiten im Spielverlauf ein bisschen zu lange und sorgen für lange Wartezeiten. Dafür kann der Sound überzeugen und die englischen Sprecher. Immerhin gibt es deutsche Untertitel, weil die deutsche Synchronisation eher schwach geworden ist.

So hinterlässt "Marvel's Avengers" eher einen guten und schlechten Eindruck. Die Geschichte ist stimmungsvoll und wurde mit vielen Ideen und Liebe versehen. Auch die vielen bekannten Charaktere und Spielfiguren sind toll und auch die restliche Grafik kann sich sehen lassen. Aber spielerisch kommt einfach nicht viel Abwechslung auf. So kämpfen wir uns durch die vielen Gegner und erfüllen immer wieder die gleichen Ziele. Auch das Aufwerten der Figuren ist eher durchschnittlich und macht nicht immer Spaß. Zudem kommen die langen Ladezeiten. Dafür macht der Titel mit drei weiteren Spielern richtig Freude. Fans sollten unbedingt zu "Marvel's Avengers" greifen und alle anderen Spieler sollten mal den Titel probe spielen.



Fakten:


Genre: Action

Erscheinungsdatum: 04. September 2020

Publisher: Square Enix

Entwickler: Crystal Dynamics

Spieler: 1 - 4

Altersfreigabe: ab 12 Jahre

Preis: ab 49,99 Euro (PlayStation 4, Xbox One, PC)

Offizielle Website: https://avengers.square-enix-games.com/de/


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#SquareEnix #Marvel #MarvelsAvengers #CrystalDynamics #PlayStation4 #XboxOne #PC #Test #Review #EmbraceYourPowers

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert