Suche
  • playmoregames

Katamari Damacy REROLL (PS4) im Test


Vor gut 15 Jahren erschien damals ein Spiel mit einer sehr verrückten Idee auf der PlayStation 2. Die Rede ist vom Spiel „Katamari Damacy“ mit dem etwas anderem Spielstil könnte der Titel viele Fans gewinnen. Jetzt brachte Bandai Namco das Remake namens „Katamari Damacy REROLL“ für die PS4 und Xbox One heraus. Ob das Spiel heutzutage immer noch überzeugen kann, erfahrt ihr in unserem Test.


In „Katamari Damacy REROLL“ übernehmen wir die Rolle eines namenlosen Protagonist. Jedoch hört er auf den Namen Prinz und ist der Sohn des „King of all Cosmos“. Diese Person hat es geschafft, den kompletten Sternenhimmel zu verdunkeln und alle Sterne und Planeten zu zerstören. Unsere Aufgabe liegt darin genügend Material zu sammeln, um den Himmel zum Leuchten zu bringen. Jedoch wie sollen wir dies schaffen, aber hier kommt einfachen und gleichzeitig genial Spielkonzept in „Katamari Damacy REROLL“ zu tragen.

Zu Beginn eines Level beginnen wir mit einer bestimmten Größe. Ihr bekommt einen sogenannten „Katamari“ zur Verfügung gestellt und mit dem klebrigen Ball könnt ihr alle möglichen Gegenständen berühren. Dadurch wächst eure Kugel immer mehr und kann verschiedene Elemente aufnehmen, wie beispielsweise Stifte oder kleine Tiere. Jedoch kommt hier aber auch die tolle Idee der Entwickler des Spiels zum tragen. Habt ihr einen Gegenstand berührt der nicht gerade ist oder gerade ungünstig liegt, kann es passieren, dass sich der „Katamari“ eine Unebenheit drin hat und ab sofort alles ein bisschen unruhiger wird als vorher. In „Katamari Damacy REROLL“ gibt es insgesamt zehn Level. Normalerweise solltet ihr diese Levels in guten fünf Stunden erfolgreich gemeistert haben. Neben den normalen Sachen in den Levels gibt es auch interessante Nebenaufgaben zu meistern. Unter anderem solltet ihr nur bestimmte Gegenstände einsammeln und nicht einfach alles oder ihr versucht Sternbilder wiederherzustellen. Dabei solltet ihr mit einer guten Idee und Taktik beginnen, damit ihr die Herausforderungen im Spielverlauf auch meistern könnt.

Die Steuerung von „Katamari Damacy REROLL“ kommt in den ersten Minuten einfach zu überladen vor. Weil die Entwickler euch viele Möglichkeiten an die Hand geben. Unter anderem müsst ihr beide Sticks am Controller nach vorne drücken, um den großen Katamari zu bewegen. Drückt ihr allerdings nur einen Stick nach vorne, bewegt sich nur der Prinz von links nach rechts. Jedoch kommt nach einigen Versuchen auch ein bisschen die Routine rein und die Aktionen gehen nach und nach einfacher von der Hand. Dennoch benötigt ihr ein bisschen Übung, um in „Katamari Damacy REROLL“ erste Schritte erfolgreich zu machen.


So könnt ihr euch im Spiel erst einmal mit dem guten Tutorial beschäftigen. Vor allem die Präsentation von „Katamari Damacy REROLL“ ist völlig verrückt und kunterbunt gestaltet. So findet ihr das eigentliche Menü auf einem Planeten und könnt in einer großen Geschwindigkeit darüber laufen. Dort findet ihr auch viele Möglichkeiten, wie beispielsweise das Speichern oder die Galerie. Mit dem Druck auf die linke Schultertaste könnt ihr euch in den Mehrspieler-Modus gelangen. Habt ihr einen weiteren Controller und einen Freund parat, könnt ihr auch gemeinsam den Sternenhimmel in der Geschichte wiederherstellen.

Die grafische Präsentation von „Katamari Damacy REROLL“ ist richtig gelungen und kann mit vielen Details aufhorchen. So könnt ihr in den verschiedenen Levels unterschiedliche Gegenstände aufsammeln und die Physik auf dem klebenden Ball ist einfach nur toll. Zudem kommt eine schöne und ein bisschen verrückte bunte Darstellung, passt aber hervorragend in den Titel hinein. Neben der interessanten Präsentation, bekommt ihr im Spiel auch eine ansprechende Musik geboten. So begleiten euch die Songs perfekt in den Levels und sind nur stellenweise ein bisschen zu verrückt geworden.


So ist „Katamari Damacy REROLL“ kein Spiel für jeden Besitzer der PS4 und Xbox One. Wer sich darauf einlässt, bekommt auch ein interessantes und spielerisch gutes Spiel geboten. Die Geschichte bringt euch gut durch die kunterbunten und verrückten Levels. Im ersten Moment ist die Steuerung des Spiels ein bisschen überladen, aber nach und nach kommt mehr Routine rein und die Aufgaben können schnell und unkompliziert erledigt werden. Grafik und Sound sind ebenfalls gut und runden den positiven Gesamteindruck gut ab. Wer gerne ein etwas anderes Spiel spielen möchte, sollte sich „Katamari Damacy REROLL“ mal näher ansehen.


Fakten:


Genre: Action

Erscheinungsdatum: 19. November 2020

Publisher: Bandai Namco Entertainment

Entwickler: Bandai Namco Entertainment

Spieler: 1 - 2

Altersfreigabe: ab 0 Jahre

Preis: ab 19,99 Euro (Xbox One, PlayStation 4, Nintendo Switch)

Offizielle Website: https://de.bandainamcoent.eu/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#BandaiNamco #KatamariDamacy #REROLL #PlayStation4 #XboxOne #Review #Test

© 2014 - 2021 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert