Suche
  • playmoregames

Art of Rally (PS5) im Test


Die Entwickler von Fun SelektorLabs brachten vor einigen Tagen die neue Version von „Art of Rally“ für die PlayStation 5 heraus. Das Spiel erschien bereits für andere Plattformen. So gehen die Entwickler mit einem anderen Ansatz ins Spiel hinein. Ob dieser überzeugen kann, erfahrt ihr im Test zu „Art of Rally“. So fangen wir mal mit dem Umfang des Spiels an. Hier stehen euch gleich 72 Etappen in den verschiedenen Ländern, wie beispielsweise Deutschland, Finnland und sogar Kenia. Zwar gibt es keine Lizenz für die unterschiedlichen Fahrzeuge, aber im Großen und Ganzen könnt ihr die Fahrzeuge gut erkennen.

In der Karriere versuchen wir die verschiedenen Etappen nach und nach zu gewinnen. Hier fühlen sich Fans des Sports direkt heimisch. Zu den unterschiedlichen Leistungsklassen, die es im Spielverlauf gibt, bekommen wir reichlichen Hintergrundinformationen über fast alles geboten. Was aber das besonders macht, ist bereits die Grafik von „Art of Rally“. Schon zu Beginn erblicken wir die hübsche Darstellung des Spiels. Zwar wirkt alles ein bisschen spartanisch, aber auf den zweiten Blick gefällt die Optik auf Anhieb. Vor allem die kleinen Details neben und auf der Strecke sind toll. Unter anderem könnt ihr die rosa blühenden Kirschbäume auf der Straße in Japan betrachten. So machen die kleinen Details viel Sinn und runden den wirklich gelungenen grafischen Eindruck toll ab.

Neben der Karriere in „Art of Rally“ könnt ihr noch die freie Fahrt machen. Hierbei geben euch die Entwickler des Spiels die Möglichkeit eine riesige Karte zu befahren. Auch hier zeigen die Verantwortlichen viel Liebe zum Detail. Zudem könnt ihr auch noch verschiedene Gegenstände einsammeln. Somit erhalten wir mehr Möglichkeiten, wie in anderen Rennspielen des Genres geboten. Kommen wir mal zur Fahrphysik des Spiels. Hier könnt ihr nicht erwarten, dass die Entwickler einen ernsthaften Konkurrenten für die Rennspiele aus dem Hause Codemasters sind. Aber die Steuerung funktioniert erstaunlicherweise richtig gut. So spüren wir aber deutlich mit welchem Fahrzeug wir über die Strecke heizen. Dennoch benötigt ihr einige Etappen, um die Steuerung richtig zu verstehen und die Erfolge zu erreichen.

Eine kleine Anmerkung für euch noch. Die Kameraperspektive ist in „Art of Rally“ sehr weit oben angesiedelt. So bekommt ihr zwar die bessere Übersicht geboten, aber das richtige Feeling mitten in einer Etappe zu sein fehlt. Dennoch kann man auch die Darstellung sich gewöhnen und somit sparen sich die Entwickler auch eine noch detaillierte Optik, wie in anderen Rennspielen. Was man aber verstehen kann, weil alles Geld kostet. Im Großen und Ganzen ist „Art of Rally“ ein schönes und spielerisch tolles Rennspiel geworden. Klar kann es Grafik nicht den großen Konkurrenten das Wasser reichen. Aber die Etappen sind toll gestaltet und auch die Steuerung geht nach wenigen Etappen direkt ins Blut. Vor allem stehen der Sport und auch die Liebe zu den Details im Vordergrund. Wer gerne ein gutes Rennspiel für die PS5 haben möchte, sollte sich gerne mal bei „Art of Rally“ umschauen.

Fakten:

Genre: Rennspiel

Erscheinungsdatum: 06. Oktober 2021

Publisher: Funselektor Labs Inc.

Entwickler: Funselektor Labs Inc.

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 0 Jahre

Preis: ab 19,99 Euro (PlayStation 5, Xbox Series X/S, Nintendo Switch, PC, PlayStation 4, Xbox One)

Offizielle Website: https://artofrally.com/


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #Funselektor #ArtofRally #Teaser #Trailer #Gameplay #PlayStation4 #PS5 #Steam #Console #Launch