Suche
  • playmoregames

Dead Island 2 (PS5) in der Vorschau


Durch verschiedene Wechsel der Entwicklerstudios haben viele Fans des ersten Teils von „Dead Island“ eher Panik bekommen. Dank der vergangenen gamescom in Köln, können wir aber vielen Spieler des ersten Titel mit dem aktuellen Stand von „Dead Island 2“ alle Befürchtungen nehmen. So berichten wir euch gerne über den Stand des Spiels.

So erleben wir im normalen Fall auf dem Santa Monica Beach immer wieder hübsche und sportliche Menschen. Jedoch bekommt ihr in „Dead Island 2“ andere Sachen zu sehen. Die Stadt an der Pazifikküste und die große Metropole Los Angeles sind komplett unter Quarantäne. Weil die Bewohner infiziert wurden sind und alle nur noch Zombies geworden sind. Die Entwickler haben eine kleine Menschenriege ins Spiel gebracht und geben euch super viele Möglichkeiten diese Wesen zu erledigen.

Ein tödliches Virus breitet sich in Los Angeles aus und verwandelt die Einwohner in gefräßige Zombies. Die Stadt steht unter Quarantäne und das Militär hat sich zurückgezogen. Gebissen, infiziert, aber mehr als nur immun, lernt man, die dunklen Kräfte zu nutzen die einem durch die Adern fließen. Nur man selbst und eine Handvoll anderer angeberischer Arschgeigen, die zufällig resistent gegen den Erreger sind, halten die Zukunft von Los Angeles in den Händen. Während man die Wahrheit hinter dem Ausbruch aufdeckt, erfährt man auch, wer - oder was - man eigentlich ist. Überleben, sich weiterentwickeln, die Welt retten - ein ganz normaler Tag in LA!

Damals wurden die Titel „Dead Island“ und „Dead Island: Riptide“ noch von den erfolgreichen polnischen Entwickler von Techland gemacht. So befanden wir uns im Südpazifik und jetzt liegen wir im südlichen Teil des Sonnenstaats Kalifornien. Wir übernehmen die Rolle eines der sechs Helden des Spiels. So zeigt sich „Dead Island 2“ als ein großes und offenes Spiel da und wir schalten im Laufe des Abenteuers immer mehr Gebiete frei. Zudem können wir sogar via Schnellreise an bereits bekannte Orte reisen.

So zeigen die Entwickler von „Dead Island 2“ mit dem hübschen Santa Monica Pier einen sehr interessant Ort im Spielverlauf. Dabei befinden wir uns in einer Spielhalle und überall hören wir als ältere Spieler die bekannten Melodien aus der Jugend und auch sehen stets bekannte Elemente wieder. Aber nach der kleinen Nostalgie werden wir im Spielverlauf gleich mit fiesen Zombies konfrontiert. Vor allem der hässliche Clown macht uns Angst und sind froh, wo wir diese Kreatur nicht mehr sehen müssen.

Dabei können wir auch viele gemeine und bekannte Charaktere als Zombies sehen werden. Die Entwickler sind auch in „Dead Island 2“ nicht zimperlich und der Grad der Gewaltdarstellung ist im Laufe des Spiels sehr hoch. So erwarten euch blutige und brutale Szenen und das Spiel ist definitiv nur was für Erwachsene. Unter anderem sind die speziellen Aktionen unserer Charaktere sehr blutig und brutal sowie die Szene, wo wir am Boden liegenden Zombie einfach den Schädel zertreten können und Teile des Hirns wegfliegen.

Euch stehen auch wieder viele und verrückte Nahkampfwaffen in „Dead Island 2“ zur Verfügung. Unter anderem Katana, Metallrohre und verstärkte Waffen mit speziellen Elementen. Vor allem auch ist das Schadensmodell extrem detailliert geworden. So könnt ihr fast jede Körperstelle treffen und eure Widersacher enorm schwächen. Neben der vielen extremen Gewaltdarstellung bekommt ihr in „Dead Island 2“ auch noch weitere spielerische Elemente geboten. So könnt ihr eure Skills und Perks nutzen für eure Charaktere und Waffen. Auch hier stehen euch verrückte und komische Sachen zur Verfügung und bringen euch immer wieder einen neuen Ansatz für die Szenen im Spiel.

In „Dead Island 2“ können wir alleine oder im Koop-Modus spielen. Spielerisch geben die Entwickler an, dass der neueste Teil der Reihe richtig schwer werden kann. So solltet ihr im Spielverlauf eher mit Bedacht agieren und nicht nur einfach durchrennen. Im Großen und Ganzen freuen wir uns auf die fertige Version von „Dead Island 2“. Beim Anspielen war der Schwierigkeitsgrad nicht so schwer und wir haben unseren Spaß gehabt. Zudem sah die gezeigte Grafik bisher richtig toll aus.

Nach bisherigen Stand kann „Dead Island 2“ ein wirklich gutes Spiel werden. So wirken die gezeigten Szenen schon sehr spannend und wir sind gespannt, wie die fertige Version des Spiels wird. Auch der erneute Entwicklerwechsel hat sich nicht negativ auf die spielbare Version von „Dead Island 2“ ausgeübt. Nämlich die Zutaten für einen interessanten Titel haben wir auf jeden Fall gesehen. Mehr werden wir ab dem 3. Februar 2023 sehen und können euch nur auf das Warten vertrosten.

Fakten:

Genre: Action

Erscheinungsdatum: 03. Februar 2023

Publisher: Deep Silver

Entwickler: Dambuster Studios

Spieler: 1 - 2

Altersfreigabe: ab 18 Jahre

Preis: ab 69,99 € (PS5, PlayStation 4, Xbox Series X/S, Xbox One, PC)

Offizielle Website: https://deadisland.com/

Prognose:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Preview #Vorschau #DeepSilver #DambusterStudios #gamescom #gamescom2022 #Trailer #Gameplay #Console #PC #Steam #DeadIsland #DeadIsland2