top of page
Suche
  • playmoregames

God of War Ragnarök (PS5) im Test


Sony und die zuständigen Entwickler von Santa Monica Studios brachten nach langer Zeit endlich einen weiteren Titel vom erfolgreichen Spielreihe „God of War“ für seine Konsolen heraus. Die Rede ist von „God of War Ragnarök“ und die erzählt die Geschichte des Charakters Kratos und seiner Familie. Wir schnappten uns den neuesten Teil der Reihe und berichten euch, dass der Titel das beste Spiels des letzten Jahres geworden ist.

Die Geschichte von „God of War Ragnarök“ dringt noch tiefer in die Beziehung Kratos und seinen Sohn Atreus ein. Er hat ganz andere Sorgen, die Sicherheit und die Zukunft seines Sohnes. Zudem erleben wir eine Geschichte inmitten der nordischen Göttermythologie um Odin, Thor oder Freyja und vielen anderen Wesen und Momenten.

Dabei wird wieder auf eine intensive und spannende Handlung gesetzt und die Entwickler von Santa Monica Studio erschufen ein wirkliches Meisterwerk für die beiden Sony-Konsolen. Neben vielen Action-Momenten könnt ihr auch in die Handlung von „God of War Ragnarök“ viele lustige und ernste Augenblicke erleben und auch die Beziehung wirkt noch besser und glaubwürdiger als im ersten Teil.

Nämlich in „God of War Ragnarök“ neben den Kämpfen auch die Atmosphäre einen großen Auftritt. So war unserem Helden in den Vorgängern sein Schicksal immer wieder egal, weil er einfach alle Gegner und Widersacher aus dem Weg geräumt hat und seinen Willen durchgesetzt hat. Jetzt versucht Kratos seine Wut in Schacht zu halten und seinem Sohn ein guter Vater zu sein. Zusätzlich sind diese Elemente im Spielverlauf sehr entscheiden und zeigen eine gute Beziehung zwischen Vater und Sohn.

Keine der Situationen im Spiel fühlen künstlich oder übertrieben an, sondern zeigen eher die Welt mit vielen komischen Umständen. Zudem spielt die Welt selber in „God of War Ragnarök“ eine wichtige Rolle. Statt aus den vorigen Teilen bekannt, wo ihr nur eine lineare Welt erleben könntet, könnt ihr im neuesten Teil der Reihe offene und freie Spielwelt erleben. Jede Region im Spielverlauf hat seine eigene Vegetation und macht die Welt einfach interessant und glaubwürdiger. Zudem werdet ihr immer wieder beeindruckende Bauten und Gebäude sehen im Laufe des Spiels.

So erlebt man ein völlig neues Spielgefühl und bekommt ihr stellenweise wunderbare und intensive Momente in „God of War Ragnarök“ geboten. Zudem könnt ihr die Kamera freibewegen und müsst nicht mehr auf fixe Kamerawinkeln schimpfen. So erlebt ihr den Titel aus der klassischen Third Person-Ansicht. Zudem werden ihr mit einem waschechten Action-Rollenspiel konfrontiert. Auch im Kampfsystem werdet ihr neue Elemente wahrnehmen. Statt seine Chaosklingen einzusetzen, müsst ihr ab sofort eine mächtige Axt als Waffe gegen die Feinde einzusetzen.

Zusätzlich könnt ihr entscheiden, ob ihr nur mit einer Axt kämpft oder eure Fäuste mit einsetzen möchtet. Dabei kann jede Option mit zusätzlichen Skills aufgewertet werden. Dadurch könnt ihr in den Kämpfen von „God of War Ragnarök“ immer wieder eine eigene Taktik und Spielstil anwenden. Das solltet ihr auch machen, da im Laufe des Spiels nämlich der Schwierigkeitsgrad zieht gnadenlos an. Somit solltet ihr euch gut überlegen, wie ihr in der Welt des Spiels vorangeht.

Die Entwickler schafften es in „God of War Ragnarök“ die Kämpfe bis zum Ende spannend und abwechslungsreich zu gestalten. Das Ende des Spiels kommt ungefähr nach dreißig Stunden. Zudem ist die Spielgeschwindigkeit im ersten Moment langsamer als in den Vorgängern, wird aber mit der neuen Kampfsystem schnell angenehmer. So könnt ihr neben den Kämpfe und den Hauptmissionen auch im Spielverlauf immer wieder Zeit lassen, weil es einfach so viel zu bestaunen und erleben gibt.

Man wird ständig dafür auf kleine und manchmal auch größere Weise belohnt. Dadurch könnt ihr auch eure Ressourcen für das Aufleveln von Kratos machen, um eure Rüstung und Waffen zu verbessern. Weil ihr im normalen Spielablauf werdet ihr nicht alles gleich verbessern können. Dadurch solltet ihr stets mal neben dem normalen Weg gehen und die Welt von „God of War Ragnarök“ erkunden. Zusätzlich sollten wir erwähnen, dass der Sohn von Kratos ebenfalls eine wichtige Rolle einnimmt.

So ist er ein stetiger Begleiter und hilft euch und macht alles viel angenehmer als die Begleiter aus einer anderen Spielen. Durch einen Knopfdruck hilft euch der Sohn mit Pfeilen in den Kämpfen. Dadurch werden die interessanten Kämpfe noch mehr abwechslungsreicher und intensiver gehalten als in den früheren Teilen. Zudem kommen von ihm noch weitere emotionale Momente im Spiel auf. Dadurch wird Kratos noch viel menschlicher und näher als früher es der Fall war. Diese Dynamik macht Atreus zu einem willkommenen Begleiter und lässt euch immer wieder neue Fragen aufkommen und man fühlt mit seinen Sohn immer wieder mit.

Bei der grafischen Präsentation von „God of War Ragnarök“ könnt ihr einfach nur staunen. Die Grafik wird in wunderhübschen Zwischensequenzen gezeigt und die Kamera zeigt stets die vollen Emotionen bei den unterschiedlichen Charakteren. Ihr erlebt dem Ladebildschirm nur am Anfang des Spiels oder bei einem Ableben, ansonsten läuft der Titel flüssig und reibungslos ab. Dadurch wird neue Konzept mit mehr Action und Emotionen gefühlt und fühlt sich in manchen Szenen richtitg imposant an. Dazu kommt ein fantastischer Soundtrack, mit vielen tollen Tracks und auch die Dialoge zwischen den Vater und Sohn.

So schaffte Sony und die Entwickler von Santa Monica Studios einen neuen Schritt mit dem bekannten Franchise. Dabei kann „God of War Ragnarök“ in allen Rubriken punkten und verzaubert den Spieler von der ersten Minute an. Das neue Spielkonzept und die Kämpfe sowie die offene Spielwelt mit den verschiedenen Abschnitten sind einfach toll und passen einfach enorm gut zu einander. Dazu kommt eine beeindruckende grafische Präsentation von kleinen Grashalm bis zu den toll animierten Charakteren und Feinden. Zudem hören sich die deutschen Stimmen und auch die restliche Melodien sich richtig gut an und man freut sich auf neue Dialoge und Songs. Wer gerne ein neues Action-Rollenspiel erleben möchte und seinen Helden Kratos sehen wiedersehen will, muss und sollte „God of War Ragnarök“ für die Sony-Konsolen kaufen.

Fakten:

Genre: Action-Adventure

Erscheinungsdatum: 09. November 2022

Publisher: Sony

Entwickler: Santa Monica Studios

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 18 Jahre

Preis: ab 59,99 Euro (PS5, PlayStation 4)

Offizielle Website: https://www.playstation.com/de-de/

Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.


#Review #Test #Sony #SantaMonicaStudio #GodofWar #Ragnarök #Kratos #Atreus #Trailer #Launch #PS4 #PlayStation5 #Live #EricWilliams #Community #Live

bottom of page