top of page
Suche
  • Autorenbildplaymoregames

Europa Universalis IV: Winds of Change jetzt erhältlich


Mehr als ein Dutzend Nationen werden in Winds of Change, einem neuen Erweiterungspaket für Europa Universalis IV, das ab sofort erhältlich ist, neu gestaltet. Die Erweiterung bietet neue historische Inhalte für so unterschiedliche Nationen wie das Aztekenreich, das im 15. Jahrhundert Mexiko beherrschte, das Mogulreich, das aus Zentralasien kam und 300 Jahre lang über Indien herrschte, und die Handelsrepubliken Venedig und die Niederlande, die beide die Meere kontrollierten, um wertvolle Fracht nach Hause zu bringen.

Diese historischen Inhalte nehmen viele Formen an, z. B. erweiterte und verzweigte Missionsbäume, einzigartige Regierungsreformen, die die Besonderheiten bestimmter Nationen widerspiegeln, neue Entscheidungen und Ereignisse sowie spezielle Mechaniken, die den Spielenden die Nutzung kultureller Fähigkeiten zur Erlangung einzigartiger Boni erlauben.


Europa Universalis IV: Winds of Change enthält neue historische Inhalte für:


  • Die großen amerikanischen Völker: Die Azteken, Maya und Inka erhalten alle wichtige Updates, darunter eine Azteken-Mechanik, die Kriegsführung und Opfer fördert, neue Möglichkeiten, die Maya-Nationen zu einem Königreich zu vereinen, die königliche Autorität der Inka und viele weitere Verbesserungen und Updates. Diese Nationen erhalten auch spezielle Inhalte, um eine Invasion der Alten Welt in einer alternativen Geschichte zu ermöglichen.  

  • Wichtige Handelsnationen: Sowohl die Niederlande als auch Venedig erhalten ein erweitertes historisches Erscheinungsbild mit detaillierteren Inhalten zur Gründung und Expansion der niederländischen Republik, der glorreichen Revolution, die die niederländische und britische Krone vereinte, dem venezianischen Rat der Zehn und dem Glanz der venezianischen Renaissance.  

  • Schießpulver-Reiche: Das untergehende Timuridenreich kann sich entweder ganz den persischen Traditionen verschreiben oder als Plünderer zu seinen Wurzeln als Pferdeimperium zurückkehren, und das aufstrebende Mogulreich findet neue Wege, ganz Indien unter seiner Herrschaft zu vereinen. Die Hordennationen Zentralasiens werden ebenfalls aktualisiert, einschließlich einzigartiger Merkmale für die Khanate der Tataren, Mongolen und Moguln.  

  • Mitteleuropa: Österreich, Ungarn und Böhmen erhalten überarbeitete Missionsbäume, einschließlich der Möglichkeit für Österreich und Ungarn, die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn zu bilden, und für Böhmen, die hussitische Macht im Herzen des Reiches zu stärken, während alle drei das HRR nach ihren Wünschen gestalten können.  

  • Die großen formbaren europäischen Nationen: Neue althistorische Optionen und Inhalte für die Entstehung Deutschlands und Italiens.  

  • Kleine orthodoxe Reiche: Umgeben von Feinden versuchen die Schwarzmeer-Königreiche von Theodoro und Trebizond zu gedeihen und zu expandieren, was die orthodoxen Reichtümer der Region wiederbeleben könnte.  

  • Hisn Kayfa und Hormuz/Oman: Die kleine Nation Hisn Kayfa, Erbe der Ayyubiden-Dynastie, und die großen Handelsmächte am Golf, Hormuz und Oman, erhalten einzigartige Missionen, um den Nahen Osten zu beherrschen.


Europa Universalis IV: Winds of Change ist ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von 19,99 Euro erhältlich.




Comments


bottom of page