© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert

Search
  • playmoregames

Byleth aus Fire Emblem: Three Houses mischt in Super Smash Bros. Ultimate mit


Bald beginnt der Kampfunterricht! Ab 29. Januar dürfen sich alle Fans von Super Smash Bros. Ultimate auf fesselnde Lektionen von Byleth freuen, dem angesehenen Söldner und Kampfkunst-Lehrer aus der Spielserie Fire Emblem. Das gab Masahiro Sakurai, der Director des Kampfspiels für Nintendo Switch, heute in einer neuen Präsentation bekannt. Er demonstrierte Byleths auf Distanzkampf spezialisierten Spielstil, enthüllte mit dem Kloster von Garreg Mach eine neue Stage und stellte elf Musiktitel aus der Fire Emblem-Serie vor.


Die neuen Inhalte bereichern Super Smash Bros. Ultimate bereits Ende des Monats und stehen allen SpielerInnen zur Verfügung, die den Super Smash Bros. Ultimate Fighters Pass besitzen oder sich das separat erhältliche Kämpfer-Paket 5: Byleth zulegen. Wer ohnehin für Fire Emblem schwärmt, sollte sich zudem den 13. Februar vormerken: An diesem Tag erscheint Fire Emblem: Three Houses – Fahle Schatten als Teil des Fire Emblem: Three Houses-Erweiterungspasses.


Über den Auftritt von Byleth hinaus enthüllte Masahiro Sakurai weitere Einzelheiten zum Super Smash Bros. Ultimate Fighters Pass Vol. 2. Dieser umfasst sechs weitere Kämpfer-Pakete, die sich derzeit in Entwicklung befinden. Jedes dieser Sets wird einen neuen Kämpfer, eine Stage und mehrere Musiktitel enthalten. Obendrein erhalten alle KäuferInnen ein exklusives Kostüm für den Mii-Schwertkämpfer: die antike Ausrüstung aus The Legend of Zelda: Breath of the Wild.


Eine weitere Neuigkeit aus der Präsentation: Fans von Fire Emblem: Three Houses dürfen sich darauf freuen, das geheime vierte Haus der Militärakademie, das der Silberwölfe, zu entdecken. Das ermöglicht ab dem 13. Februar die Erweiterung Fire Emblem: Three Houses – Fahle Schatten.

Byleth ist bereits der 80. spielbare Charakter, der in Super Smash Bros. Ultimate den Ring betritt. Damit treffen mehr berühmte Kämpfer und Spielwelten aufeinander als jemals zuvor. Bereits in Fire Emblem: Three Houses haben Byleths Heldentaten den Ausgang zahlreicher Schlachten entschieden – nun können die Fähigkeiten des Magisters auch die Kämpfe in Super Smash Bros. Ultimate entscheidend beeinflussen.


Alles hängt davon ab, wie strategisch geschickt die SpielerInnen seine defensiven und offensiven Techniken einsetzen. Mit ihm halten sie das Schwert des Schöpfers und drei weitere Heroenrelikte in ihren Händen, und im Kampf kommt es darauf an, den richtigen Moment für Angriff oder Verteidigung zu wählen.


Auf der neuen Stage, dem Kloster Garreg Mach, haben zahlreiche beliebte Charaktere aus Fire Emblem: Three Houses Gastauftritte: etwa Edelgard von den Schwarzen Adlern, Claude von den Goldenen Hirschen oder Dimitri von den Blauen Löwen. Die meisten von ihnen sind zudem als Geister auf einer neuen Geistertafel verfügbar. Darüber hinaus lässt eine neue Route im klassischen Modus – Erben des Emblems – die SpielerInnen mehrere Fire Emblem-Stages der Spielserie ganz neu erleben.


Auch ein neues Mii-Kämpfer-Kostüm, das an den Indie-Titel Cuphead angelehnt ist, wird ab 29. Januar erhältlich sein. Wer es kauft, erhält obendrein den neuen Musiktitel Floral Fury, der ursprünglich während des Boss-Kampfes gegen Nella Nelke zu hören war.

Und schließlich werden ab 17. Januar zwei Kämpfer aus Super Smash Bros. Ultimate als amiibo-Figuren bei ausgewählten Händlern zu haben sein: Samus' mysteriöse Doppelgängerin Dunkle Samus sowie Simon Belmonts peitschenschwingender Echo-Kämpfer Richter.


Der Super Smash Bros. Ultimate Fighters Pass Vol. 2 beschert den Fans des Kampfspiels neue Kämpfer, Stages und Musiktitel. Sie können aber auch weiterhin den aktuellen Fighters Pass kaufen, der ihnen für 24,99 Euro den Zugang zu den Kämpfer-Paketen 1 bis 5 öffnet. Die spielbaren Charaktere Joker, Held, Banjo & Kazooie sowie Terry Bogard sind bereits verfügbar, während Byleth ihre Reihen ab 29. Januar verstärkt. Für jeweils 5,99 Euro ist jedes Paket auch einzeln erhältlich.


Quelle: https://www.nintendo.de/

0 views