Suche
  • playmoregames

Bulletstorm: Duke of Switch Edition (NSW) im Test


Im Jahre 2011 erschien der Titel „Bulletstorm“ für die Konsolen und dem PC. Das Spiel stammt aus dem Hause Gearbox und zeigte damals eine rasante Action am laufenden Band. Jetzt erschien eine neue Version mit dem Namenszusatz „Duke of Switch Edition“ für die Nintendo-Konsole. Ob sich der Kauf lohnt, erfahrt ihr in unseren Test. Der aktuelle Titel basiert auf der Version mit dem „Bulletstorm: Full Clip Edition“. Dadurch fangen wir gleich mit den neuen Aspekten an. So könnt ihr in der neuen „Duke of Switch Edition“ direkt zu Beginn euch für eine Kategorie „Blut“ oder „Unschöne Wörter“ entscheiden. Damit entscheidet ihr euch für eine normale oder die ungeschnittene Version des Spiels. So werdet ihr schnell merken, was die eigentlichen Unterschiede sind . Unter anderem flucht eure Spielfigur am Fließband und könnt euch nur noch wundern.

Die Handlung von „Bulletstorm“ beginnt mit einer persönlichen Geschichte. So bekommen wir mit wie wir betrogen und verraten werden. Dabei können wir sogar gleich mit spielen und können uns das Gameplay an eignen. So verfügt ihr über Fähigkeiten die euch nicht bei einem normalen Shooter drin sind. Beispielsweise könnt ihr eure Gegner im Nahkampf einfach wegtreten oder ihr könnt eure Feinde mittels einer Leine an euch heranziehen. Somit kommt ein neues Spielgefühl in der ganzen Action auf. Zudem kommt in „Bulletstorm“ auch ein sogenanntes „Skillshot“-System vor. Damit können wir vorgegebene Aktionen erfüllen und erhalten abhängig vom Schwierigkeitsgrad eine bestimmte Anzahl an Punkten. Mit den erspielten Punkten können wir im Spielverlauf neue Upgrades für die Waffen kaufen oder neue Fertigkeiten freizuschalten. Nach und nach können wir in den verschiedenen Aktionen weitere freischalten und können somit viel mehr Punkte in den Levels erspielen. Dadurch kommt einfach eine interessante Spielweise auf, dass man nur schwer den Controller aus der Hand legen kann. Neben den vielen tollen und guten Aspekten in „Bulletstorm“ für die Nintendo Switch, gibt es auch einige negative Punkte, die wir auch gerne mitteilen wollen. So könnt ihr keinen Mehrspieler-Modus in der neuen Version spielen.

Im Original gab es sogar einen Kooperativ-Modus zu spielen, aber auch dieser gibt es in der neuen Version nicht. So könnt ihr auch die Kampagne von „Bulletstorm“ ebenfalls nicht gemeinsam spielen, aber das war schon der Urfassung so. Immerhin könnt in der neuen Version zu Beginn gleich entscheiden, ob ihr mit „Duke Nukem“ spielen wollt. Natürlich bleibt die Handlung des Spiels gleich, dafür sind einige Dialogen in den Zwischensequenzen um geschrieben. Dadurch kommt nochmal eine neue Atmosphäre im Spielverlauf auf. Die Dialoge der anderen Darsteller wurden dabei übrigens nicht geändert, somit hören wir auch den normalen Namen des anderen Helden. Auf der technischen Seite haben die Entwickler sich ebenfalls keine Blöße geleistet. So bekommt ihr keine 60 Bilder pro Sekunde, sondern nur noch 30. Jedoch läuft der Titel fast reibungslos über den Bildschirm. Natürlich kommt auf euren Fernseher die beste Darstellung rüber, aber auf den anderen Modi könnt ihr immer noch eine ordentliche Darstellung erleben. Auch bei den grafischen Details und Effekten haben sich die Entwickler mehr angestrengt und zeigen euch viel Herz dabei. Bei der Soundkulisse in „Bulletstorm“ kommen ebenfalls viele Fans auf ihre Kosten. Neben den Sprecher, sind auch die Effekte und Schüsse auf einen verdammt tollen Niveau. Dadurch bekommt ihr einen sehr technisch ordentlichen Titel geboten für die Switch.

Wer gerne Action am Fließband erleben möchte sollte sich „Bulletstorm: Duke of Switch Edition“ für die Nintendo Switch kaufen. Zwar ist die Spielzeit nicht solange und einige Spielvarianten sind gelöscht wurden, dennoch bekommt ihr eine tolle Steuerung und eine hervorragende Umsetzung auf die neue Nintendo-Konsole geboten. Zudem befinden sich auch „Duke Nukem“ im Spiel. Was möchtest du als Fan des Genres haben. Fakten: Genre: Action

Erscheinungsdatum: 30. August 2019

Publisher: Gearbox Publishing

Entwickler: Gearbox Publishing

Spieler: 1

Altersfreigabe: ab 18 Jahre

Preis: ab 29,99 € (Nintendo Switch)

Offizielle Website: https://www.nintendo.de/


Bewertung:

© Urheberrecht PlayMoreGames. Verwendung von Text und Bildern nur mit schriftlicher Geneh­migung des Autors gestattet.

0 Ansichten

© 2014 - 2020 by playmoregames, designed by mediendesign-seibert